PSG im Halbfinale

Neymar: "Das war ein großer Abend"

Neymar hatte Grund zur Freude.
Neymar hatte Grund zur Freude. Foto: Getty Images

Paris Saint-Germain war nach einem dramatischen Finish gegen Atalanta Bergamo insgesamt der verdiente 2:1-Sieger. Doch es war ein hartes Stück Arbeit für die Millionentruppe von Trainer Thomas Tuchel. Stets im Mittelpunkt des Champions League-Viertelfinales: Neymar.

Neymar war beim Erfolg im Champions League-Viertelfinale zwischen Paris Saint-Germain und Atalanta Bergamo oftmals nur mit einem Foul zu bremsen. Der nur in der Chancenverwertung schlampig agierende Brasilianer war das Zugpferd in der Offensive der Franzosen - und nicht umsonst entscheidend beteiligt an den beiden Toren, die zum späten 2:1 führten. Das 1:1 von Marquinhos bereitete er direkt vor, beim 2:1 von Eric Maxim Choupo-Moting öffnete sein herausragender Pass auf Kylian Mbappe den Raum.

Neymar sieht einen "großen Abend"

"Das war ein großer Abend", sagte Neymar hinterher bei RMC Sport. Der Angreifer lobte zunächst den Kontrahenten aus Bergamo: "Es war schwierig, Atalanta ist eine großartige Mannschaft, die eine tolle Saison gespielt hat und die Überraschung des Wettbewerbs war." Doch eine eigene Energieleistung brachte den am Ende verdienten Erfolg: "Wir haben ein großes Spiel gegen sie abgeliefert."

PSG strotzt vor Selbstvertrauen

Obwohl es ganz eng wurde und die Zeit gegen PSG lief, blieb das Team von Thomas Tuchel ganz ruhig. "Ich habe nie ans Ausscheiden gedacht, habe nie daran gedacht, die Heimreise antreten zu müssen. Von Anfang bis Ende haben wir nur daran gedacht, uns fürs Halbfinale zu qualifizieren", erklärte Neymar. Paris empfängt im Halbfinale Atletico Madrid oder RB Leipzig: "Wir sind eine großartige Gruppe, eine Familie, und mit dieser Einstellung ist es unmöglich, uns auszuschalten."

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
13.08.2020