Vor Wechsel zu Inter

Newcastle? Gosens: "Da gingen viele von aus - außer ich selbst"

Robin Gosens (r.) spielt ab sofort für Inter Mailand. Foto: Getty Images.
Robin Gosens (r.) spielt ab sofort für Inter Mailand. Foto: Getty Images.

Zwischenzeitlich wurde Robin Gosens mit Newcastle United in Verbindung gebracht, der deutsche Nationalspieler wechselte im Januar allerdings von Atalanta zu Inter Mailand. Zwar waren die Magpies tatsächlich interessiert, gegen das Tempo von Inter hatte der Premier-League-Klub aber keine Chance.

Binnen viereinhalb Jahren hat sich Robin Gosens bei Atalanta zum deutschen Nationalspieler sowie einer der heißesten Aktien auf der Position des linken Außenverteidigers entwickelt. Der Schritt zu einem Top-Klub wirkte nicht weit entfernt, schlussendlich folgte dieser im Januar. Der 27-Jährige hat sich auf Leihbasis dem italienischen Tabellenführer Inter Mailand angeschlossen, sobald die Nerazzurri in der kommenden Saison ihr erstes Pflichtspieltor erzielen, wird Gosens fest verpflichtet.

Gosens über Inter-Deal: "In 48 Stunden geritzt"

Zuvor streckte auch der neureiche englische Klub Newcastle United seine Fühler aus, wie Gosens im Interview mit Sky Sport bestätigt: "Da gingen viele von aus - ich glaube, alle außer ich selbst. Das Ding mit Newcastle war schon real, das war auch so weit, wie das beschrieben wurde; ohne die Tatsache, dass ich ‚Ja‘ gesagt habe." Dann habe jedoch Inter mit Atalanta verhandelt und den Transfer binnen zwei Tagen abgewickelt: "Das war in 48 Stunden geritzt. Das ging vom ersten Gespräch mit dem Trainer bis hin zu den Verhandlungen und dann über die Präsentation. Das war schon Wahnsinn und unerwartet, weil ich aus einer Periode komme, in der ich drei Monate nicht gespielt habe", so Gosens, der sich nun unter Simone Inzaghi beweisen will.

Florian Bajus  
10.02.2022