Hamburger SV

Neuzugang Vuskovic: "Mein Berater hat mir zum HSV geraten"

Mario Vuskovic verstärkt die Defensive des Hamburger SV. Foto: Imago.
Mario Vuskovic verstärkt die Defensive des Hamburger SV. Foto: Imago.

Kurz vor Ende der Transferperiode hat sich der Hamburger SV mit Mario Vuskovic verstärkt. Die Leihgabe von Hajduk Split will sich an der Elbe weiterentwickeln und nimmt sich Sergio Ramos zum Vorbild.

Nach der Vertragsauflösung mit Toni Leistner machten die Verantwortlichen des Hamburger SV zügig Nägel mit Köpfen. Der Zweitligist einigte sich mit Hajduk Split auf eine bis 2023 datierte Ausleihe von Mario Vuskovic, der darüber hinaus per Kaufoption fest verpflichtet werden kann. "Ich hatte vorher schon ein paar Optionen", berichtet der 19-jährige Innenverteidiger gegenüber dem Abendblatt, betont aber: "Mein Berater hat mir dazu geraten, nach Hamburg zu gehen, da es gut für meine Entwicklung sei. Es ist jetzt so, wie es ist und ich bin froh drüber, hier zu sein. Meine ersten Eindrücke sind großartig."

Vuskovic: Vorbild Ramos

In Hamburg möchte sich Vuskovic "als Fußballer weiterentwickeln, aber auch als Persönlichkeit". Auf dem Platz nimmt sich der Teenager Sergio Ramos zum Vorbild: "Er hat alles: Er ist stark am Ball und ich liebe seine 'verrückte' Mentalität, er will einfach immer gewinnen", schwärmt Vuskovic vom beinharten Innenverteidiger, der mit Real Madrid viermal die Champions League gewann, sich in diesem Sommer aber Paris St. Germain angeschlossen hat. 

Boldt: "Mario ist extrem motiviert"

Zunächst wird sich Vuskovic seinen Platz in der Stammelf erarbeiten müssen. Denkbar ist, dass er mit Kapitän Sebastian Schonlau das neue Innenverteidiger-Paar bilden wird. Jonas David würde sich in diesem Fall gemeinsam mit dem derzeit verletzten Stephan Ambrosius dahinter einreihen. "Mario ist extrem motiviert, will beim HSV den nächsten Schritt gehen und brennt für diese Aufgabe", schwärmte Sportvorstand Jonas Boldt nach der Transferverkündung vom Neuzugang.

Florian Bajus  
04.09.2021