"Affront gegen alle ausgebildeten Trainer"

Neururer wettert gegen Naldo: "Kein echter Schalker"

Naldo gehört jetzt dem Trainerstab auf Schalke an. Foto: Imago
Naldo gehört jetzt dem Trainerstab auf Schalke an. Foto: Imago

Der FC Schalke 04 hat vergangene Woche Manuel Baum als neuen Cheftrainer präsentiert. Die größere Überraschung sitzt auf der Bank neben dem Übungsleiter. Ex-Profi Naldo assistiert ihm als Co-Trainer. Peter Neururer bringt dafür wenig Verständnis auf.

"Naldo soll in der Kabine und im Umfeld für gute Stimmung sorgen. Aber nach zwei Jahren als Spieler ist er doch noch kein echter Schalker!", so die Trainerlegende gegenüber Sport Bild. Tatsächlich hat der Brasilianer deutlich mehr Zeit bei Werder Bremen und dem VfL Wolfsburg verbracht als im Ruhrgebiet. 80 Pflichtspiele sammelte er lediglich im Dress der Königsblauen. Stattdessen hätte Neururer einen anderen früheren Innenverteidiger empfohlen. "Benedikt Höwedes hat gefühlt sein halbes Leben auf und mit Schalke verbracht."

"Affront gegen alle ausgebildeten Trainer"

"In seinen Adern fließt königsblaues Blut", sagt der 65-Jährige, der selbst von manchem Beobachter als Feuerwehrmann für Schalke ins Gespräch gebracht wurde. Richtig glücklich wäre Neururer allerdings mit einer Berufung des Weltmeisters auch nicht gewesen. Wie Naldo fehlt Höwedes die Qualifikation für einen Trainerposten. "Als Co-Trainer völlig unerfahren und ohne Lizenz. Ein Affront gegen alle ausgebildeten Trainer, die auf Jobsuche sind", wettert Neururer. 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
07.10.2020