Kult-Trainer leidet mit Schalke

Neururer: "Für mich war das kein Derby"

Schalke schlich mit hängenden Köpfen vom Feld. Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images
Schalke schlich mit hängenden Köpfen vom Feld. Foto: INA FASSBENDER/AFP via Getty Images

Der FC Schalke 04 hat sich am Samstagabend wie weitgehend erwartet eine Niederlage bei Borussia Dortmund abgeholt. Das Revierderby wurde so zum Beweis für die tiefe Kluft zwischen den beiden eigentlichen Erzrivalen. Peter Neururer fand die Begegnung schwer zu ertragen.

Der Kult-Trainer, einst Retter des FC Schalke 04 und erklärter Fan der Königsblauen, zieht in der Nachbetrachtung kräftig vom Leder. "Für Schalke ist das Spiel in Dortmund noch glimpflich ausgegangen. Und ehrlich gesagt: Für mich war das kein Derby. Du kannst sicherlich gegen Borussia Dortmund verlieren, aber nicht so", urteilt Neururer gegenüber der WAZ. Er habe vermisst, dass sich die Knappen wenigstens nach Kräften wehren, wenn schon die Qualität der beiden Mannschaften so unterschiedlich ausfällt.

"BVB in allen Belangen überlegen"

"Der BVB war in allen Belangen überlegen. Die Torwart-Position nehme ich da mal heraus. Die konnte man nämlich nicht überprüfen, weil der BVB-Keeper ja keinen einzigen Ball auf sein Tor bekommen hat", übt sich Neururer im Galgenhumor. Es ist keine Übertreibung, für Schalke war im Revierderby nicht eine einzige nennenswerte Torchance verbucht. Auch, dass die Königsblauen nur eine Gelbe Karte sahen, dürfte nicht nur Neururer als Mangel an Wehrhaftigkeit betrachten.

"Habe schlimme Befürchtungen"

Der 65-Jährige blickt nun mit Argwohn auf die nächste Aufgabe der Knappen in der Bundesliga. "Wenn es am Freitag gegen den VfB Stuttgart in die Hose geht, dann habe ich schlimme Befürchtungen." Aus Sicht von Neururer wäre dann endgültig Abstiegskampf angesagt. "Da kann man jetzt nicht sagen: Die Saison ist ja noch jung." Auch wenn bisher kein großer Abstand zum rettenden Ufer entstanden sei, schleppe Schalke die verheerenden Tendenzen des Saisonstarts mit sich herum.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
27.10.2020