Nach Effenberg-Plädoyer

Neururer bereit für S04-Engagement: "Habe bewiesen, dass ich Schalke kann!"

Trainerlegende Peter Neururer liebäugelt mit einer Rückkehr nach Gelsenkirchen. Foto: Imago

Stefan Effenberg plädierte zuletzt im Sport1 Doppelpass für eine Rückkehr von Trainerlegende Peter Neururer als Coach des FC Schalke 04 in der Bundesliga. Der erklärte nun seine Bereitschaft für den Job.

Peter Neururer als Nachfolger des entlassenen David Wagner auf der Trainerbank des FC Schalke 04? Ein Szenario, das zumindest am 65-Jährigen nicht scheitern würde. "Ich habe mich eigentlich als Trainer verabschiedet und gesagt, dass ich im deutschen Fußball nichts mehr mache", sagte er gegenüber Sport1. Doch zwei Optionen halte er sich offen: "Schalke 04, weil ich dort nicht nur Mitglied bin, sondern eine besondere Vergangenheit in diesem Klub habe. Und der 1. FC Köln. Für diese beiden Klubs würde ich nochmal arbeiten."

Neururer traut sich Schalke nochmal zu

2014 arbeitete Neururer zuletzt beim VfL Bochum, ist seitdem ohne Job in der Bundesliga. Dass Stefan Effenberg so fleißig Werbung für ihn machte, hat ihn gefreut und ins Gespräch gebracht. Er selbst hält sich dahingehend aber zurück: "Ich muss keine Werbung mehr für mich machen." Für die Gelsenkirchener allerdings wäre eine Verpflichtung Neururers aber natürlich ein Gewinn: "Für den Verein wäre das gut. Dass ich Schalke kann, habe ich schon in schlimmeren Zeiten bewiesen." Ausgang offen.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
28.09.2020