Zurück nach Verletzung

Neuer Vertrag? Serdar "interessiert das momentan nicht so wirklich"

Serdar feierte öfter als jeder andere Schalker. Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images
Serdar feierte öfter als jeder andere Schalker. Foto: Christof Koepsel/Bongarts/Getty Images

Der FC Schalke 04 bereitet sich dieser Tage auf eine neue Saison vor, die die horrende Rückrunde vergessen machen soll. Viele Hoffnungen ruhen dabei auf Suat Serdar, der wegen Verletzungen weniger als die Hälfte der verkorksten Halbserie zur Verfügung stand.

Mit sieben Treffern in 20 Spielen hatte der Mittelfeldmann dennoch persönlich den Durchbruch geschafft, auch den Weg ins Nationalteam gefunden. Der 23-Jährige gilt als fixer Baustein der Zukunft von Schalke, sofern der Klub Serdar halten kann. Sein Vertrag läuft bis 2022, nach der laufenden Saison würde ohne Verlängerung wohl eine Trennung ins Haus stehen. Das Thema ficht ihn allerdings kaum an. "Momentan interessiert mich das nicht so wirklich. Ich mache mir keinen Druck, der Verein auch nicht", zitiert die WAZ Serdar.

"Am Ende wird man sehen"

Für ihn gelte es, wieder auf Touren zu kommen. Immerhin sei die Situation einer längeren Verletzung für ihn Neuland gewesen. "Ich möchte mich auf Fußball konzentrieren, am Ende wird man sehen", bleibt Serdar gelassen. Im Augenblick liege die Konzentration der Klubs auf dem geöffneten Transferfenster, somit genießt der Mittelfeldmann auch auf Schalke womöglich nicht die höchste Priorität. Grundsätzlich, das hat Serdar schon zu Jahresbeginn betont, fühlt er sich sehr wohl auf Schalke.

"Jeder würde gern Champions League spielen"

Die Frage wird freilich sein, welche sportliche Perspektive S04 seinem zuletzt torgefährlichsten Profi aufzeigen kann. "Jeder Fußballer würde gern Champions League oder Europa League spielen", sagt Serdar ganz allgemein. "Wir müssen nun erst einmal auf die Vorbereitung konzentrieren und hart an uns arbeiten." Ein solches Saisonziel wäre seitens der Schalke-Bosse vermessen. Der Bingener aber erinnert sich an eine starke Hinserie, nach der die Königsblauen dick im Geschäft um Europa waren.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
13.08.2020