Sonntag Debüt in der Startelf?

Neuer Rechtsverteidiger Ludewig im dritten Anlauf zu Schalke

Ludewig hat diese Saison sieben Pflichtspiele in England absolviert. Foto: George Wood/Getty Images
Ludewig hat diese Saison sieben Pflichtspiele in England absolviert. Foto: George Wood/Getty Images

Kilian Ludewig war vor dem Deadline Day nur absoluten Experten ein Begriff. Der U20-Nationalspieler wechselte auf Leihbasis von RB Salzburg zum FC Schalke 04, vorher verdingte er sich, ebenfalls als Leihspieler, beim FC Barnsley in der zweiten englischen Liga. Beim S04 halten sie große Stücke vom Rechtsverteidiger.

Die Vermutung liegt dabei nahe, Neu-Trainer Manuel Baum könne die Verpflichtung maßgeblich angeschoben haben. Immerhin hat der Übungsleiter den 20-Jährigen im Herbst 2019 beim DFB-Nachwuchs kennengelernt. Allerdings ist es wohl nicht so, als hätte die Klubführung dem neuen Coach bloß einen Wunsch erfüllen wollen. Wie die WAZ berichtet, hat Schalke Ludewig schon seit Jahren auf dem Zettel. Bereits 2015 haben die Königsblauen den damaligen Nachwuchskicker vom FC St. Pauli verpflichten wollen.

Auch 2018 buhlte Schalke

Seinerzeit schloss er sich nicht der Knappenschmiede, sondern der Akademie von RB Leipzig an. 2018 wagte Schalke einen neuen Vorstoß, wie Ludewig selbst gegenüber den Ruhr Nachrichten verrät. "Damals wollte mich Norbert Elgert für seine A-Jugend haben", berichtet der Hamburger. Nun klappte die Verpflichtung also im dritten Anlauf. Sie ist in Ermangelung einer Kaufoption nur bis Saisonende fixiert. Immerhin aber steht Ludewig gut im Saft, spielte noch zwei Tage vor seinem Wechsel in England. Medien erwarten den Neuzugang am Sonntag gegen Union Berlin in der Startformation beim ersten Heimspiel des FC Schalke 04 unter Baum.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
15.10.2020