Winter-Transfermarkt

Neuer Pavard? Flexibler Innenverteidiger hat Bayern-Priorität

Dayot Upamecano und Min-Jae Kimm sollen Verstärkung erhalten.
Dayot Upamecano und Min-Jae Kimm sollen Verstärkung erhalten. Foto: Getty Images

Der FC Bayern München will sich für das Rennen um Titel im Winter verstärken. Vor allem hinten drückt der Schuh.

Kim fehlt Anfang des Jahres

Matthijs de Ligt wird dem FC Bayern München auch am Freitagabend beim 1. FC Köln nicht zur Verfügung steht. Es ist ein Ausfall, der gewaltig schmerzt. Dayot Upamecano musste deshalb schon einspringen, als er noch nicht vollumfänglich fit war. Und Neuzugang Minjae Kim ist im Dauereinsatz. Der Südkoreaner bestritt nun wieder zwei Länderspiele, zudem steht von Januar bis Februar die Asien-Meisterschaft für ihn auf dem Programm.

Innenverteidiger genießt Priorität

Im Winter werden Sportdirektor Christoph Freund und Trainer Thomas Tuchel nach kicker-Informationen erörtern, welche Verstärkungen nötig sind. Ein Innenverteidiger genieße dem Bericht nach "Priorität". Im Optimalfall soll dieser Mann auch auf der rechten Seite in der Viererkette spielen können. Im Grunde also ein neuer Benjamin Pavard, der diese beiden Positionen auf sehr hohem Niveau bekleiden konnte, im Sommer aber ein Jahr vor dem ursprünglichen Vertragsende bei Bayern an Inter Mailand verkauft wurde.

Florian Bolker  
23.11.2023