FCB-Kapitän bezieht Stellung

Neuer: "Man kann ja auch nicht immer alles schlechtreden"

Manuel Neuer hielt mit dem FC Bayern in Augsburg immerhin die Null fest. Foto: Imago

Nach dem 1:0-Auswärtssieg des FC Bayern München beim FC Augsburg betonte Keeper Manuel Neuer vor allem das Ergebnis, das den Abstand auf Verfolger RB Leipzig sichert.

Dass der FC Bayern München aktuell nicht den besten Fußball spielt, da sind sich alle Beteiligten einig. Torhüter und Kapitän Manuel Neuer sagte nach dem 1:0-Sieg beim FC Augsburg auf Sky aber auch: "Man kann ja nicht nur alles schlecht reden. Wir haben wieder gute Resultate erzielt, gute Leistungen gezeigt. Natürlich nicht wie früher den Gegner über 90 Minuten dominiert. Aber wir haben zwei Spiele hintereinander gewonnen. Das war auch wieder ein Zeichen an die Konkurrenz." 

"Waren uns in der Halbzeit zu sicher"

Bei den Augsburgern fehlte vor allem in der zweiten Halbzeit einiges, am Ende wurde es ein Zittersieg: "Wir hatten nicht mehr so die Selbstverständlichkeit in unserem Spiel nach vorne. Wir waren uns in der Halbzeit zu sicher, dass wir das Tor machen werden. Es kam leider anders. Das war zu wenig für uns." Dennoch konnte der FC Bayern den knappen Vorsprung zumindest über die Zeit bringen, auch wenn Neuer betonte: "Wir mussten mit Mann und Maus kämpfen, damit wir die Null halten." Die vier Punkte Vorsprung auf RB Leipzig bleiben damit auch bestehen.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
21.01.2021