Stellenbeschreibung fragt nach "Machertyp"

Neuer Finanzchef soll Schalke-Ausgliederung vorantreiben

Schalke will sich wohl für Investoren öffnen. Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images
Schalke will sich wohl für Investoren öffnen. Foto: Alexander Hassenstein/Bongarts/Getty Images

Der FC Schalke 04 stellt am heutigen Mittwoch laut Medienberichten seinen neuen Cheftrainer vor. Die Wahl ist dabei wohl auf Manuel Baum gefallen. Eine andere Position ist schon länger offen und bedarf noch einer Entscheidung: Der neue Finanzchef, auf den große Aufgaben zukommen.

Rund 200 Millionen Euro Verbindlichkeiten schiebt der Klub vor sich her, dabei sind die Auswirkungen der Corona-Pandemie noch gar nicht in voller Gänze absehbar. Schon längst befürchten viele Anhänger, dass ihr S04 aufgrund der angeschlagenen wirtschaftlichen Lage den Status als eingetragener Verein aufgibt und in eine moderne Gesellschaftsform übergeht. Das Stichwort heißt Ausgliederung der Profiabteilung. Es ist Teil der Stellenbeschreibung des neuen starken Mannes in Sachen Finanzen auf Schalke, aus dem Sport Bild zitiert.

Ausgliederung heftig umstritten

Darin heißt es, zu den Aufgaben des Nachfolgers von Peter Peters gehöre eventuell die "Begleitung bei der Transformation des Vereins von organisiertem Profifußball eines eingetragenen Vereins in professionelle Strukturen einer Aktiengesellschaft, mittels einer Ausgliederung". Die Öffnung für Investoren ist heftig umstritten und bedürfte einer Drei-Viertel-Mehrheit einer Mitgliederversammlung. Wann die überhaupt als Präsenzveranstaltung stattfinden kann, ist ob der Pandemie freilich offen.

"Machertyp" gesucht

Zwischenzeitlich sollen aber wohl Konzepte erarbeitet werden, der designierte Vorstand soll dabei auch selbst auf Suche nach Investoren gehen. "Kann auf bestehendes Netzwerk in den Kapitalmärkten und in der Finanzwelt zugreifen und weiß, wie Investoren gewonnen werden können", schreibt Schalke in der Ausschreibung über den Wunschkandidaten. Dem Magazin zufolge gelten der gerade erst zurückgetretene Aufsichtsratschef Clemens Tönnies mit seiner Fleisch-Firma und Arena-Sponsor Veltins als mögliche Investoren. Die Gespräche soll demnach federführend ein Mensch von "dynamischer und unternehmerischer Grundhaltung" abhalten. Ein "Machertyp", wie es im S04-Dokument heißt.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
30.09.2020