Etwa 2,5 Mio Euro jährlich

Neuer Ärmelsponsor beschert der Eintracht Millionen-Paket

Danny da Costa (l.) und Dominik Kohr jubeln gemeinsam.
Danny da Costa (l.) und Dominik Kohr jubeln gemeinsam. (Foto: JOHN MACDOUGALL/AFP via Getty Images)

Die SG Eintracht Frankfurt hat einen neuen Ärmel-Sponsor an Land gezogen. Der Paketdienst "DPD" soll den Adlern für die kommenden drei Jahre etwa 7,5 Millionen Euro einbringen.

Seit der Saison 2017/18 können die Vereine der Bundesliga die Fläche auf dem linken Ärmel frei als Werbefläche verkaufen. Zuletzt war bei der SG Eintracht Frankfurt "Die Deutsche Börse" als Sponsor auf dem Oberarm zu sehen. Von nun an wird sich das Trikot der Eintracht mit einem Würfel und den Buchstaben "dpd" auf dem Ärmel schmücken. Wie die Bild berichtet, bringt der Deal mit dem Paketdienst den Frankfurtern etwa 7,5 Millionen Euro für die kommende drei Jahre ein. Jährlich eine halbe Million Euro mehr, als der Vorgänger.

Auch im Pokal schnelle Einnahmen möglich

Dazu können die Adler am morgigen Samstag bereits die nächste Einnahmequelle fix machen. In der ersten Runde des DFB-Pokals steht die Partie gegen TSV 1860 München an. Setzt sich Eintracht Frankfurt gegen den Drittligist durch, winkt eine Prämie in Höhe von etwa 200.000 Euro. Im Vergleich zum neuen Ärmelsponsor ein gewisses Kleingeld, aber bei der SGE soll nicht schon nach der ersten Runde Schluss sein. In der vergangenen Saison gelang der Einzug ins Halbfinale (1:2 gegen den FC Bayern München), zwei Jahre zuvor konnte sogar der Pokaltriumph - ebenfalls gegen die Münchner - gefeiert werden.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
11.09.2020