Transfergerüchte

Neben Mane: Bayern soll auch Kalajdzic kontaktiert haben

Sasa Kalajdzic soll beim FC Bayern auf dem Zettel stehen. Foto: Getty Images.
Sasa Kalajdzic soll beim FC Bayern auf dem Zettel stehen. Foto: Getty Images.

Seit dieser Woche kursieren Gerüchte über ein angebliches Interesse des FC Bayern an Sadio Mane vom FC Liverpool. Auch Sasa Kalajdzic vom VfB Stuttgart soll in der Geschäftsstelle an der Säbener Straße auf dem Zettel stehen.

Auch wenn die Verantwortlichen des FC Bayern konsequent betonen, dass Robert Lewandowski seinen bis 2023 datierten Vertrag erfüllen werde, wirkt es, als könne in diesem Transfersommer kein Szenario ausgeschlossen werden. Daher erscheint auch ein Verkauf des 33-jährigen Stürmers realistisch. Als Ablösesumme werden bis zu 40 Millionen Euro gehandelt, zudem werden bereits einige potentielle Nachfolger mit Bayern in Verbindung gebracht.

Kommt Mane - oder doch Kalajdzic?

 

 

Laut Pay-TV-Sender Sky und der Bild-Zeitung sollen sich die Münchner mit einer Verpflichtung von Sadio Mane beschäftigen, der noch bis 2023 an den FC Liverpool gebunden ist. Wie die Bild-Zeitung zusätzlich meldet, soll der deutsche Rekordmeister in dieser Woche auch den Berater von Sasa Kalajdzic kontaktiert haben. Der 24-jährige Österreicher hat beim VfB Stuttgart ebenfalls nur noch ein Jahr Vertrag und soll laut dem kicker Ende März ein Angebot zur Verlängerung abgelehnt haben. Ein Transfer wäre aus Bayern-Sicht abhängig von Lewandowski - und solange keine Klarheit herrscht, bleiben sämtliche Gerüchte spekulativer Natur. 

Florian Bajus  
13.05.2022