US-Nationalspieler entschied sich gegen Bayern

Nationaltrainer sicher: Dest bereit für Barca

Dest feierte bereits ein Kurzdebüt im Barca-Dress. Foto: David Ramos/Getty Images
Dest feierte bereits ein Kurzdebüt im Barca-Dress. Foto: David Ramos/Getty Images

Der FC Barcelona musste sich im Sommer verglichen zu den Vorjahren auf dem Transfermarkt in Sparsamkeit üben. Der womöglich spannendste Neuzugang ist Sergino Dest, um den sich auch der FC Bayern nach Kräften bemüht hat. Sein Nationaltrainer, Gregg Berhalter, traut dem erst 19-Jährigen zu, sich bei den Katalanen durchzusetzen.

"Ich weiß, dass er für den Schritt zu einem sehr großen Klub bereit war", sagt der Coach der USA gegenüber der Sportzeitung Mundo Deportivo. Dabei blickte der Außenverteidiger nur auf 38 Profispiele für Ajax zurück, ehe er zu Barca ging. Dass neben dem entthronten spanischen Meister auch der FC Bayern um ihn buhlte, spricht freilich für Dest. Die Münchner hatten dem Vernehmen nach das Nachsehen, weil Barcelona dem Teenager größere Stammplatz-Chancen bieten kann. 

"Immer im Kopf und Herzen"

"Barca ist etwas, das immer in seinem Kopf und seinem Herzen war", sagt Berhalter außerdem. Tatsächlich gelten die Blaugrana als erklärter Lieblingsklub von Dest, der die Glanzzeiten der Katalanen in formativen Jugendjahren erlebt hat. Der dreifache Nationalspieler gab vor der Länderspielpause gleich ein Kurzdebüt von der Bank, ersetzte beim 1:1 gegen den FC Sevilla den angeschlagenen Jordi Alba auf der linken Seite. 

"Kann einer der großen Spieler werden"

"Die Fans konnten das Gespür für den Angriff und Kombinationen sehen, das er hat. Am Ball ist er sehr gut. Er ist auch physisch stark und schnell und kann eins-gegen-eins verteidigen", lobt Berhalter das US-Juwel. Zu all seinen sportlichen Qualitäten komme ein guter Charakter, mit positiver Einstellung zum Beruf. "Ich denke, er wird sich weiter verbessern und bin sicher, dass er einer von Barcelonas großen Spielern werden kann", so Berhalter. Den Katalanen war Dest immerhin eine Ablöse zwischen 20 und 25 Millionen Euro wert, sein Vertrag ist bis 2025 ausgelegt. 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
11.10.2020