Schluss beim DFB

"Nationalspieler in Rente" - So sehr verfolgt Kroos seine ehemaligen Kollegen

Toni Kroos beendete in diesem Sommer seine Karriere in der DFB-Elf. Zuvor war er 106-mal für Deutschland im Einsatz.
Toni Kroos beendete in diesem Sommer seine Karriere in der DFB-Elf. Zuvor war er 106-mal für Deutschland im Einsatz. (Foto: imago)

Seit diesem Sommer gehört Toni Kroos nicht mehr zum Kader der deutschen Nationalmannschaft, der Mittelfeldspieler von Real Madrid hat sich nach der EURO 2020 aus der DFB-Elf zurückgezogen. Den Neustart unter Bundestrainer Hansi Flick hat der 31-Jährige nur so halb mitbekommen.

"Um ganz ehrlich zu sein: Ich habe nicht alles gesehen, sondern die Zeit vor allem mit meiner Familie genossen – also meiner Frau und meinen drei Kindern", gab Kroos im Interview mit t-online bekannt. "Ich bin Nationalspieler in Rente, und nehme mir das einfach mal heraus (lacht)", ergänzte der Mittelfeldspieler, der zuvor selbst stolze 106-mal das Trikot von Deutschland getragen hatte.

Kroos hat mit DFB-Elf abgeschlossen

Vom Aufwind der DFB-Elf, die unter Neu-Coach Flick gegen Liechtenstein, Armenien und Island jeweils zu null gewann, hat Kroos nur wenig davon aufgeschnappt und kann deshalb nicht mitreden: "Richtig. Dafür habe ich zu wenig von den Partien mitbekommen. Aber ich schaue dann gerne bei den nächsten Spielen im Oktober wieder etwas genauer hin." Dann trifft Deutschland am 8. Oktober in Hamburg auf Rumänien und drei Tage später als Gast auf Nordmazedonien. Vielleicht guckt der Ballverteiler von Real Madrid dann wieder etwas gespannter zu.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
13.09.2021