Nationalspieler fehlt beim CL-Turnier

Nagelsmann über Werners Fehlen: "Dürfen ihn schon ersetzen"

Julian Nagelsmann (l.) kann im Endturnier der Königsklasse nicht auf Timo Werner zählen. Foto: Getty Images

RB Leipzig muss im Viertelfinale der Champions League gegen Atletico Madrid auf Topstürmer Timo Werner verzichten, der aufgrund seines Wechsels zum FC Chelsea nicht spielen wird. Trainer Julian Nagelsmann gibt sich dennoch optimistisch.

In 34 Bundesligaspielen erzielte Timo Werner für RB Leipzig in der vergangenen Saison 28 Tore, bereitete acht weitere vor. Wettbewerbsübergreifend verbuchte er gar 47 Torbeteiligungen in 45 Partien. In der Offensive war der Nationalspieler der Garant für Tore. Der wird den Sachsen im Duell gegen Atlético Madrid am Donnerstagabend fehlen. Bei seinem Wechsel zum FC Chelsea (Ablöse rund 53 Millionen Euro) einigten sich die Parteien, dass der Offensivmann beim Endturnier der Champions League in Lissabon nicht mehr für die Leipziger auflaufen wird.

Leipzig mit elf Spielern gegen Madrid 

Coach Julian Nagelsmann äußerte sich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel dennoch zuversichtlich mit Blick auf Werners Fehlen. "Es ist nicht so, dass wir in Unterzahl spielen müssen, wenn er nicht dabei ist", sagte Coach Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz vor dem Spiel. "Wir dürfen ihn schon ersetzen und werden ihn mit einem fähigen Spieler ersetzen." Er könne verraten, dass seine Elf tatsächlich mit elf Spielern antreten werde. "Wir haben Qualität. Timo hätte zwar begonnen, aber wir können ihn ersetzen und haben die Power, vors Tor zu kommen."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
12.08.2020