Verlängerung oder Abschied?

Nagelsmann von Süle-Gerüchten genervt: "Lasst den Spieler einfach spielen"

Niklas Süle (Mitte) könnte den FC Bayern verlassen. Foto: Getty Images.
Niklas Süle (Mitte) könnte den FC Bayern verlassen. Foto: Getty Images.

In der Berichterstattung über den FC Bayern wird regelmäßig die Zukunft von Niklas Süle thematisiert. Julian Nagelsmann betonte nach dem Auswärtssieg in Leverkusen (5:1), für eine Vertragsverlängerung sei genug Zeit - und die Spekulationen sollten ruhen.

Niklas Süle steht bis zum 30. Juni 2022 beim FC Bayern unter Vertrag. Wie David Alaba, Jerome Boateng und Javi Martinez könnte der Innenverteidiger den Rekordmeister somit zum Saisonende verlassen. Da Süle unter Julian Nagelsmann zum absoluten Stammpersonal gehört, wäre eine Verlängerung ebenfalls vorstellbar. Das macht die Situation jedoch umso prekärer.

Nagelsmann: "Wir haben noch Zeit"

Wohin es Süle, der in der Vergangenheit mit einem Wechsel in die Premier League kokettiert haben soll, zieht, ist offen. Nagelsmann will sich mit diesem Thema allerdings nicht befassen, wie er auf der Pressekonferenz nach dem 5:1-Erfolg über Bayer Leverkusen am Sonntag betonte: "Am Ende gehören zu einer Vertragsverlängerung immer zwei Parteien. Wir haben noch Zeit. Lasst den Spieler einfach spielen", sagte der Bayern-Coach.

"Wichtiger, dass er Lust hat - das zeigt er momentan"

Andererseits machte der 34-Jährige keinen Hehl aus seiner Wertschätzung für Süle: "Ich habe oft gesagt, dass in Niki sehr viel Potenzial steckt. Heute hatte er eine andere Position als gegen Frankfurt. Er hat es sehr gut gemacht, hat viel Offensivdrang entwickelt. Er hatte ein, zwei Momente, die nicht optimal waren - aber er hat unglaubliches Potenzial, er kann am obersten Limit spielen." Jedoch könne er sich nur um das Sportliche kümmern, betonte Nagelsmann: "Er soll den Anspruch haben, jede Woche eine Top-Leistung zu bringen. Dann bin ich der Trainer, der die sportlichen Dinge entscheidet und versucht, ihn maximal gut in die Spur zu bringen - in Verbindung mit ihm selber. Das ist noch mal wichtiger, dass er Lust darauf hat. Das zeigt er momentan. Deswegen sind wir zufrieden."

Florian Bajus  
18.10.2021