Bayern unaufhaltsam

Nagelsmann staunt: "Die Gier ist unglaublich"

Julian Nagelsmann strahlt an der Seitenlinie einen ähnlichen Ehrgeiz aus wie seine Spieler auf dem Platz. Foto: Imago.
Julian Nagelsmann strahlt an der Seitenlinie einen ähnlichen Ehrgeiz aus wie seine Spieler auf dem Platz. Foto: Imago.

Der FC Bayern hat den VfL Bochum am Samstagnachmittag mit 7:0 abgefertigt. Es war zwar nicht der erste hohe Sieg in Julian Nagelsmanns Trainerlaufbahn, dennoch staunt der 34-Jährige über den unbändigen Ehrgeiz der Münchner.

Schon als Trainer von RB Leipzig erlebte Julian Nagelsmann dominante Spiele. Im November 2019 feierten die Sachsen ein 8:0 über Mainz 05, im Rückspiel im Mai 2020 wurden die Rheinhessen mit 5:0 besiegt - genau wie der FC Schalke 04 drei Monate zuvor. Mit dem FC Bayern gewann Nagelsmann unterdessen im DFB-Pokal mit 12:0 gegen den Bremer SV, in der Bundesliga musste sich Hertha BSC mit 0:5 und der VfL Bochum mit 0:7 geschlagen geben.

Nagelsmann von seiner Mannschaft erstaunt 

Der Rekordmeister macht unter dem neuen Cheftrainer dort weiter, wo er am Ende der vergangenen Saison aufgehört hat. Das gilt auch für einzelne Spieler wie Robert Lewandowski, der in fünf Spielen siebenmal erfolgreich war. Der Pole kassierte ein Sonderlob von Nagelsmann (fussball.news berichtete), doch der 34-Jährige sang laut Sky auch ein Loblied auf die gesamte Mannschaft: "Die Gier ist unglaublich", so Nagelsmann.

"Die Gier muss immer mit guten Ideen gefüttert werden"

"Das überrascht mich nicht, sondern ich bin froh, dass es so ist", räumte Nagelsmann zwar ein. Dennoch sei es "interessant zu sehen, wie es nach den Erfolgen der letzten zwei Jahre weitergeht", sagte er und betonte: "Die Gier ist ungebrochen, muss allerdings immer mit guten Ideen gefüttert werden. Es war uns auch wichtig, zu null zu spielen, und das haben die Jungs gemacht." Während seiner Zeit in München dürfte Nagelsmann alles daran setzen, diese Gier aufrechtzuerhalten - damit auch in den kommenden Jahren zahlreiche Titel gefeiert werden dürfen.

Florian Bajus  
19.09.2021