Absage an Barca

Nagelsmann sorgte für Umdenken bei Mazraoui

Mazraouis Vertrag bei Ajax läuft aus. Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA/AFP via Getty Images
Mazraouis Vertrag bei Ajax läuft aus. Foto: PATRICIA DE MELO MOREIRA/AFP via Getty Images

Der FC Bayern soll kurz vor der Verpflichtung von Noussair Mazraoui stehen. Dabei setzen sich die Münchner gegen namhafte Konkurrenz durch. Unter anderem der FC Barcelona war offenbar stark interessiert.

Im Frühjahr stand Noussair Mazraoui gefühlt schon unmittelbar davor, beim FC Barcelona zu unterschreiben. Mit den Katalanen soll sich der Rechtsverteidiger sogar schon grundlegend einig gewesen sein. Doch dann erfolgte beim Marokkaner ein Umdenken: Laut dem italienischen Transferexperten Fabrizio Romano rief FC Bayerns Trainer Julian Nagelsmann im März persönlich bei Mazraoui an und überzeugte den 24-Jährigen von einem Wechsel an die Isar.

Barca muss sich gegen Bayern geschlagen geben

Da der Vertrag von Mazraoui bei Ajax zum 30. Juni ausläuft, wird er ablösefrei zum FC Bayern wechseln. Angeblich ist bereits alles mit dem flinken Außenbahnspieler vereinbart. Eine Transferverkündung steht bislang aber noch aus - und könnte erst zum Saisonende erfolgen. Der FC Barcelona ginge damit leer aus und muss sich anderweitig umsehen. Barca hat wohl stattdessen Cesar Azpilicueta vom FC Chelsea für die Rechtsverteidiger-Position im Visier.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
10.05.2022