Tabellenführung verpasst, aber ...

Nagelsmann: RB hat dank FC Bayern-Patzer "nicht viel verloren"

RB-Coach Julian Nagelsmann konnte trotz verpasster Tabellenführung lächeln.
RB-Coach Julian Nagelsmann konnte trotz verpasster Tabellenführung lächeln. (Foto: imago)

Weil RB Leipzig gegen Borussia Dortmund am Samstagabend nicht gewinnen konnte (1:3), bleibt der FC Bayern München auch nach diesem Spieltag Tabellenführer. RB-Coach Julian Nagelsmann nahm - zumindest nach außen hin - die Situation gelassen, dreht den Spieß fürs Mindset einfach rum.

Fakt ist: RB Leipzig hat den Sprung an die Spitze der Bundesliga-Tabelle verpasst. Um aber nicht mit diesem negativen Gedanken in den Sonntag zu gehen, verschönerte sich Nagelsmann gegenüber dem ZDF das Resultat: "Wenn Bayern nicht punktet, musst du eigentlich da sein - das waren wir aber nicht. Deswegen haben wir aber auch nicht viel verloren."

Kein Druck anlässlich der Aussichten

Dass die Aussicht auf die Tabellenführung vor der Partie gegen den BVB seiner Mannschaft einen besonderen Druck beschert habe, ließ Nagelsmann nicht gelten. "Das hätte nichts geändert, auch wenn wir nicht die Chance gehabt hätten", so der 33-Jährige.

Keine Veränderung auf Plätzen 1 bis 7

Und was die Tabellenplatz-Lage angeht, hat sich auch nicht wirklich viel verändert, was Nagelsmann als kleinen positiven "Nebeneffekt" abstempelte. Von Platz eins bis Rang sieben gab es keinen Platztausch, nur die Abstände sind kleiner geworden. "Natürlich wäre uns auf Borussia Dortmund ein Neun-Punkte-Vorsprung lieber gewesen, so sind es immer noch drei", erklärte der Trainer der Roten Bullen. Den Drittplatzierten Bayer Leverkusen ließ er zumindest in dieser Rechnung außen vor.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
10.01.2021