8. Bundesliga-Spieltag

Nagelsmann: Mut und Engagement gegen Leverkusen gefordert

Julian Nagelsmann hat vor dem Spiel gegen Leverkusen hohe Erwartungen an seine Mannschaft. Foto: Getty Images.
Julian Nagelsmann hat vor dem Spiel gegen Leverkusen hohe Erwartungen an seine Mannschaft. Foto: Getty Images.

Beim Heimspiel gegen Bayer Leverkusen (Freitag, 20.30 Uhr) steht der FC Bayern unter Zugzwang. Julian Nagelsmann hat auf der Pressekonferenz am Donnerstag klare Ansprüche an seine Mannschaft formuliert.

Seit vier Partien ist der FC Bayern in der Bundesliga sieglos. Gegen Bayer Leverkusen soll die Serie reißen, um sich für das anstrengende Programm bis zur Winterpause Selbstvertrauen zu erarbeiten und den Flow zurückzuerlangen, der die Mannschaft in den ersten Saisonspielen ausgezeichnet hat.

Nagelsmann: "Wir müssen nicht alles umkrempeln"

Wie am Freitagabend die Trendwende gelingen kann? "Wir müssen nicht alles umkrempeln", beschwichtigte Cheftrainer Julian Nagelsmann, der anhand von Statistiken verdeutlichte, weshalb die Münchner zuletzt Federn ließen: "Wir hatten in den letzten vier Spielen 93 Torschüsse, glaube ich. Wir hatten am Anfang der Saison eine Großchancenverwertung von 76 Prozent, jetzt sind wir bei etwas über 20. Wir haben ein paar Situationen nicht so genutzt, wie wir es können. Hätten wir das gemacht, hätten wir mehr Punkte geholt."

Nagelsmann: "Das Potenzial lässt mich extrem positiv in die Zukunft schauen"

Die Chancenverwertung ist das eine, doch Nagelsmann forderte darüber hinaus Engagement und Mut von seiner Mannschaft: "Ich erwarte, dass wir investieren. Das Potenzial, das in ihnen steckt, lässt mich extrem positiv in die Zukunft schauen." Es gelte, "mutig aufzutreten, mutige Entscheidungen zu treffen und sich bewusst zu sein, dass wir Bayern München sind, dass wir nicht auf dem Tabellenplatz stehen, der unserem Anspruch gerecht wird", betonte der 35-Jährige, denn der 15. Tabellenplatz sage wenig über Leverkusen aus: "Leverkusen hat keine sportlich gute Situation, aber einen herausragenden Kader und einen sehr guten Trainer. Sie werden sicherlich mutig auftreten, mit einem fußballerischen Ansatz, sehr viel Tempo, herausragenden Einzelspielern." Zu viele Fehler wird sich die Mannschaft demnach nicht erlauben dürfen, sonst könnte die nächste Enttäuschung drohen. 

Florian Bajus  
30.09.2022