Fast-Neuzugang

Nagelsmann: "Mazraoui hat gesagt, dass er nur für Bayern spielen will"

Mazraoui ist bei Bayern im Anflug. Foto: Getty Images
Mazraoui ist bei Bayern im Anflug. Foto: Getty Images

Noch ist der Transfer nicht unter Dach und Fach, dennoch wird Noussair Mazraoui von Ajax Amsterdam zum FC Bayern wechseln. Laut Julian Nagelsmann kam für den Rechtsverteidiger kein anderer Verein in Frage.

Auch Borussia Dortmund und dem FC Barcelona wurde Interesse an Noussair Mazraoui nachgesagt, der 24-jährige Rechtsverteidiger wird sich allerdings dem FC Bayern anschließen. Sowohl Sportvorstand Hasan Salihamidzic als auch Mazraoui selbst haben den bevorstehenden Transfer bestätigt, noch müssen sich aber beide Parteien gedulden, bis er über die Bühne gebracht wird. "Bei Mazraoui sind wir auf der Zielgeraden, da gibt es noch letzte Details zu klären", betonte Julian Nagelsmann auf der Spieltagspressekonferenz am Freitag.

"...da war das Ding relativ schnell eingetütet"

"Wenn es klappt", sagte Nagelsmann, dürfe sich der FC Bayern "sehr freuen" über "einen sehr guten Spieler", der von Anfang an für die Herausforderung beim deutschen Rekordmeister gebrannt habe: "Ich hatte nicht das Gefühl, dass wir große Überzeugungsarbeit leisten mussten. Das erste Gespräch war so, dass er extrem gebrannt hat und gesagt hat, dass er nur für Bayern spielen will. Da war das Ding relativ schnell eingetütet."

"Das sind die Spieler, die wir brauchen"

Der Bayern-Coach hofft, noch mehr solcher Spieler zu finden, die sich mit dem Verein identifizieren: "Das sind die Spieler und Gespräche, die wir brauchen. Spieler, die diesen Hunger haben und andere Spieler pushen." Er habe das Gefühl, dass Mazraoui "extremen Hunger" habe, "auch wenn er nicht sehr breit ist. Alles andere ist noch weiter weg, deshalb brauchen wir noch nicht im Detail darüber sprechen", so Nagelsmann. Richtig freuen dürfen sich Spieler und Klub somit erst nach der offiziellen Verkündung.

Florian Bajus  
14.05.2022