Zukunft ungewiss

Nagelsmann bestätigt Bayern-Angebot für Süle: "Hat er noch nicht unterschrieben"

Niklas Süle hat ein Angebot vom FC Bayern vorliegen. Foto: Getty Images.
Niklas Süle hat ein Angebot vom FC Bayern vorliegen. Foto: Getty Images.

Die Zukunft von Niklas Süle ist eines der vorherrschenden Themen beim FC Bayern. Laut Julian Nagelsmann liegt dem Innenverteidiger ein Vertragsangebot vor, noch sei aber keine Entscheidung gefällt worden.

Bis zum 30. Juni ist Niklas Süle an den FC Bayern gebunden, über diesen Stichtag hinaus ist die Zukunft des deutschen Nationalspielers ungewiss. Im schlimmsten Fall droht den Münchnern erneut ein herber ablösefreier Verlust, nachdem David Alaba vor einem Jahr seinen Kontrakt auslaufen ließ und zum Nulltarif zu Real Madrid wechselte. Dass auch Süle bisher noch keinen neuen Vertrag unterzeichnet hat, gibt Anlass zu Spekulationen. So wird mehreren Vereinen aus der Premier League Interesse nachgesagt, auch der FC Barcelona soll angeblich seine Fühler ausgestreckt haben.

Nagelsmann bestätigt Bayern-Angebot für Süle

Die Münchner Bayern versuchen Süle derweil von einem Verbleib zu überzeugen, wie Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz vor dem Auswärtsspiel beim 1. FC Köln erklärte: "Er hat ein Angebot vorgelegt gekriegt, das er noch nicht unterschrieben hat. Es gibt nichts zu vermelden." Dass der Innenverteidiger noch keine Entscheidung getroffen hat, sei nachvollziehbar, betonte der Bayern-Coach, der seinen Schützling auch nicht beeinflussen möchte: "Einen Spieler in dem Alter und auf der Position gibt es in dieser vertraglichen Konstellation nicht so häufig auf dem Markt. Von daher glaube ich, dass viele Klubs dran sind und er sicherlich Gespräche führt. Ich halte es wie bei King (Kingsley Coman, d. Red.) oder bei Serge (Gnabry), ich mische mich in die vertraglichen Themen nicht ein. Ich versuche, sportlich meine Argumente zu liefern."

Florian Bajus  
14.01.2022