Juniorennationalspieler mit Perspektive

Nächstes Talent bei FC-Profis: Obuz ab Sommer ohne Vertrag

Obuz soll ab Januar bei den Profis wirbeln. Foto: Imago
Obuz soll ab Januar bei den Profis wirbeln. Foto: Imago

Ismail Jakobs, Noah Katterbach, Jan Thielmann, zuletzt Sava-Arangel Cestic. Der 1.FC Köln hat in den jüngeren Vergangenheit mit viel Erfolg Top-Talente aus dem eigenen Nachwuchs bei den Profis eingebaut. Dies soll nun auch mit Juniorennationalspieler Marvin Obuz gelingen. 

Übereinstimmenden Berichten zufolge soll der 18-Jährige ab Januar in den Profikader der Geißböcke aufrücken. Zuerst hatte das Portal Geissblog.Koeln dies gemeldet. Die Entscheidung sei dem Flügelspieler vor Weihnachten mitgeteilt worden. Obuz hatte in den vergangenen Wochen bei der U23 der Domstädter in der Regionalliga West auf sich aufmerksam gemacht. In neun Spielen gelangen ihm vier Treffer, darunter ein Hattrick gegen den FC Wegberg-Beeck. 

Interesse bei anderen Klubs geweckt

Mit der Beförderung in den Profikader von Markus Gisdol soll dem Talent wohl auch klar gemacht werden, dass er eine kurzfristige Perspektive beim 1.FC Köln hat. Denn nach aktuellem Stand ist Obuz ab Sommer ohne Vertrag. Wie der Express berichtet, hat dies bereits mehrere Erst- und Zweitligisten auf den Plan gerufen, die an einer Verpflichtung gegen einen kleinen Obolus in Form einer Ausbildungsentschädigung interessiert seien. Dem Boulevardblatt zufolge deutet nun alles darauf hin, dass sich Obuz an seinen Heimatverein bindet. Der U19-Nationalspieler wechselte bereits im Kindesalter zum FC.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
27.12.2020