Abwehrchef

Nächster HSV-Einbruch? Schonlau hat "überhaupt keine Sorgen"

Schonlau ist Kopf der stärksten Defensive der 2. Liga. Foto: Getty Images
Schonlau ist Kopf der stärksten Defensive der 2. Liga. Foto: Getty Images

Der Hamburger SV will in den verbleibenden 16 Spielen der Zweitliga-Saison endlich das ersehnte Ziel des Wiederaufstiegs in die Bundesliga erreichen. Den Rothosen ging bei den bisherigen drei Anläufen stets im Verlauf der Rückserie die Puste aus. Sebastian Schonlau fürchtet keine Wiederholung der Geschichte.

"Ich mache mir überhaupt keine Sorgen, dass wir von unserem Weg abkommen und wir nicht mehr unseren dominanten Fußball spielen werden", erklärt der Abwehrchef gegenüber Sport Bild. Auch Trainer Tim Walter wirke dagegen, dass sich die mögliche Angst vor einem neuerlichen Einbruch breit macht. "Er betont, dass die Vergangenheit der Vergangenheit angehört und weist auf den erneuten Umbruch im vorigen Sommer hin. Viele von uns haben das Vergangene gar nicht miterlebt", betont Schonlau.

"Wollen beeinflussen, was im Hier und Jetzt geschieht"

Der Verteidiger selbst kam im Sommer vom SC Paderborn nach Hamburg, in der A-Elf unter Walter ist die Anzahl der Spieler, die die vorherigen Einbrüche des HSV miterlebt haben in der Unterzahl. "Wir als Mannschaft wollen nur beeinflussen, was im Hier und Jetzt geschieht. Und wenn ich unsere Entwicklung sehe, läuft vieles richtig", erklärt Schonlau. Das Team wachse immer enger zusammen und mache auch sportlich die richtigen Schritte. "Zu Saisonbeginn hieß es noch, dass wir Harakiri spielen würden. Doch jetzt haben wir die beste Defensive der Liga", führt Schonlau etwa aus.

"Diese Dramatik zeichnet die Liga aus"

Dennoch reicht es aktuell nur dank des besseren Torverhältnisses zu Platz drei und sind die direkten Aufstiegsplätze schon etwas enteilt. "Vor der Saison haben viele Experten gesagt: Die großen drei Vereine Schalke, Bremen und Hamburg machen das Rennen unter sich aus, jetzt stehen St. Pauli und Darmstadt oben, Nürnberg, Heidenheim, Regensburg und Paderborn sind mit dabei. Diese Dramatik zeichnet die Liga aus", so Schonlau. Solange der Hamburger SV das bessere Ende für sich hat, freut sich der Abwehrchef offenbar über die Spannung.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
12.01.2022