Rückblick

Nach Wechsel zu Hertha: Schwolow dankt Streich

Alexander Schwolow hält ab sofort bei Hertha BSC.
Alexander Schwolow hält ab sofort bei Hertha BSC. Foto: Getty Images

Alexander Schwolow hat die Komfortzone SC Freiburg verlassen und sich Hertha BSC in diesem Sommer angeschlossen. Der Schlussmann schwärmt von Ex-Trainer Christian Streich.

Alexander Schwolow hat sich in seinen Jahren beim SC Freiburg zu einem Toptorhüter in der Bundesliga entwickelt. Er bedankte sich für bei seinem ehemaligen Trainer Christian Streich und sagte im kicker: "Ich habe ihm unfassbar viel zu verdanken. Sportlich, weil ich unter ihm U-Nationalspieler und Profi wurde, aber vor allem auch in der Persönlichkeitsentwicklung."

Streich formte Schwolow

Schon in der Saison 2009/10 wurde Schwolow von Streich geformt. Der 28-Jährige blickte zurück: "Er war schon als A-Jugend-Trainer sehr hart, sehr fordernd, aber im richtigen Moment immer auch empathisch. Er hat mich abgehärtet für das Bundesliga-Geschäft." Nun also folgte nach insgesamt elf Jahren bei den Breisgauern (2014/15 war Schwolow an Arminia Bielefeld verliehen) der nächste Schritt zu Hertha BSC.

Profile picture for user Christopher Michel
Christopher Michel  
31.08.2020