Für Duell mit Schalke

Nach Verletzung: Baumgart macht Hoffnung auf Modeste-Einsatz

Anthony Modeste wird vermutlich gegen Schalke spielen können. Foto: Getty Images.
Anthony Modeste wird vermutlich gegen Schalke spielen können. Foto: Getty Images.

Ob der 1. FC Köln beim Bundesliga-Auftakt gegen den FC Schalke 04 auf Anthony Modeste setzen kann, ist ungewiss. Cheftrainer Steffen Baumgart ist trotz der verletzungsbedingten Auswechslung positiv gestimmt.

Die Verlängerung im DFB-Pokalspiel zwischen Jahn Regensburg und dem 1. FC Köln (4:3 i.E.) war erst wenige Sekunden alt, als Jahn-Verteidiger Jan Elvedi Anthony Modeste über die Seitenlinie schubste und den Stürmer mit dem Rücken am Knie traf. Modeste musste behandelt werden und konnte nicht mehr weiterspielen, weshalb sein Arbeitstag nach 96 Minuten beendet war.

Horn: "Sein Gegenspieler hat ihm voll das Knie in den Rücken"

Nach Spielende war der Ärger über die Verletzung des 34-jährigen Franzosen groß. "Ich will keine Absicht unterstellen, aber der Schiedsrichter muss das unterbinden. Sein Gegenspieler haut ihm voll das Knie in den Rücken. Das war schon bitter", sagte Torhüter Timo Horn gemäß dem Kölner Stadt-Anzeiger. Chef-Coach Steffen Baumgart ergänzte: "Wir bekommen nicht einmal einen Freistoß, müssen aber einen unserer wichtigsten Spieler auswechseln." 

Ausfall gegen Schalke? Baumgart hat keine Bedenken

Elvedis Tritt sei "schmerzhaft" gewesen, berichtete Baumgart. Darauf angesprochen, ob Modeste nun gegen den FC Schalke 04 (Sonntag, 17.30 Uhr) ausfallen werde, antwortete der 50-Jährige: "Morgen könnte er nicht spielen. Das wird eine Weile wehtun. Ich habe aber nicht die Befürchtung, dass er am Sonntag nicht spielen kann." Mit seiner Präsenz im Strafraum und seiner Kopfballstärke soll Modeste erneut ein Schlüsselspieler werden; je kürzer er ausfällt, desto besser wäre es für den FC.

Florian Bajus  
02.08.2022