Aufreger

Nach Tribünen-Bild - Hainer: "Hätten Thema sensibler handhaben können"

Bayern-Präsident Herbert Hainer äußert sich zu der Kritik.
Bayern-Präsident Herbert Hainer äußert sich zu der Kritik. Foto: Getty Images

Nach dem 8:0-Heimsieg des FC Bayern München gegen den FC Schalke 04 wurde nicht nur über das Ergebnis diskutiert. Präsident Herbert Hainer entschuldigt sich für das unglückliche Bild, das die Delegationen der beiden Klubs abgaben.

Ohne jegliche Distanz saßen die zwei Fünfergruppen des FC Bayern München auf der Tribüne nebeneinander, Abstand hielt bei diesen zehn Mann niemand. Doch auch die Delegation des FC Schalke 04 saß Schulter an Schulter nebeneinander, eine Schutzmaske hatte niemand auf.

Hainer entschuldigt sich

Herbert Hainer entschuldigte sich: "Laut der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung durften wir so sitzen, doch im Nachhinein muss ich sagen, man hätte das Thema sensibler handhaben können mit Blick auf unsere Vorbildfunktion." Der Präsident des FC Bayern kündigt an: "In Zukunft werden wir uns absolut regelkonform verhalten."

Christopher Michel  
21.09.2020