M05-Stürmer

Nach Suspendierung: Szalai zieht gegen Mainz vor Gericht!

Der Streit um Adam Szalai beim FSV Mainz geht nun in die nächste Runde. Foto: Imago

Der Streit zwischen dem FSV Mainz 05 und Stürmer Adam Szalai geht in die nächste Runde. Der 32-Jährige zieht nun gegen seinen Arbeitgeber vor Gericht.

Trainer Achim Beierlorzer wurde bereits entlassen, doch der Streit mit Adam Szalai geht für den FSV Mainz 05 weiter. Der Anwalt des Ungarn, Dr. Markus Schütz, bestätigte gegenüber der Bild: "Wir haben am Sonntag Antrag auf Verpflichtung von Mainz eingereicht, dass Adam Szalai sofort wieder am Training der Lizenzmannschaft teilnehmen darf." Zuletzt musste der Offensivmann bei der U23-Mannschaft trainieren, will sich nun ins Profitraining klagen.

Verhandlung am 8. Oktober

Dem Bericht findet die nächste Runde in dem Streit vor Gericht statt. Am 8. Oktober (11 Uhr) soll ein Verhandlungstermin angesetzt sein, der Klub kann bis zum 5. Oktober Stellung nehmen. Der Streit geht also weiter. Die Hintergründe für die Suspendierung sind nach wie vor umstritten. Die Verantwortlichen begründeten öffentlich, dass die Ausmusterung sportliche Gründe hat. Die Bild schreibt nun, dass Sportchef Rouven Schröder den Topverdiener (zwei Millionen Euro Jahresgehalt) vor allem von der Gehaltsliste bekommen will. 

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
28.09.2020