Polizeieinsatz auf Parkplatz

Nach Spielende: Fans durften Signal Iduna Park nicht verlassen

Die Zuschauer im Signal Iduna Park durften das Stadion zunächst nicht verlassen. Foto: Getty Images.
Die Zuschauer im Signal Iduna Park durften das Stadion zunächst nicht verlassen. Foto: Getty Images.

Nach dem Schlusspfiff im Bundesligaspiel zwischen Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen baten der BVB und die Polizei die Zuschauer darum, vorerst im Stadion zu bleiben. Grund dafür war ein Einsatz auf einem Parkplatz.

Borussia Dortmund hatte am Samstagabend allen Grund zur Freude, am ersten Bundesliga-Spieltag setzte sich Schwarzgelb mit 1:0 gegen Bayer Leverkusen durch. Unmittelbar nach Spielende teilten die Westfalen jedoch mit, dass sich die im Stadion befindenden Zuschauer vorerst im Signal Iduna Park bleiben sollen. Der Grund dafür war ein Polizeieinsatz.

Verdächtiges Fahrzeug festgestellt

 

 

Wie die Polizei Dortmund via Twitter vermeldete, sei auf dem Parkplatz E3 "ein verdächtiges Fahrzeug mit laufendem Motor" identifiziert worden. Weiter hieß es: "Da nicht auszuschließen ist, dass von diesem Fahrzeug eine Gefahr ausgehen könnte, werden alle Stadionbesucher gebeten, das Stadion nach Spielschluss nicht zu verlassen. Bitte bleiben Sie auf Ihren Plätzen und verhalten Sie sich ruhig."

Update: Mittlerweile hat Borussia Dortmund kommuniziert, dass das Stadion wieder verlassen werden darf. 

 

Florian Bajus  
06.08.2022