Arminia Bielefeld

Nach schwerer Kopfverletzung: Klos spielt nur noch mit Maske

Fabian Klos bleibt bis 2023 ein Armine. Foto: Getty Images.
Fabian Klos bleibt bis 2023 ein Armine. Foto: Getty Images.

Im Bundesligaspiel zwischen Arminia Bielefeld und dem VfB Stuttgart am 2. April erlitt Fabian Klos eine schwere Kopfverletzung. Da diese nicht die erste in seiner Laufbahn war, wird der Stürmer künftig nur noch mit Gesichtsmaske spielen.

Ursprünglich wollte Fabian Klos das Kapitel Arminia Bielefeld in diesem Sommer beenden, doch dann erlitt der 34-Jährige im Heimspiel gegen Stuttgart eine schwere Kopfverletzung. Gegenüber dem Westfalen-Blatt berichtete Klos, es habe sich "um exakt die gleiche wie bei meinem Zusammenprall vor neun Jahren (am 4. Oktober 2013, d. Red.) mit Mo Idrissou vom 1. FC Kaiserslautern" gehandelt: "Ein Bruch der Stirn- und Augenhöhle, zudem ist der Augenbogen betroffen."

Klos darf nicht mehr ohne Maske spielen

Da die Verletzung mit einer längeren Ausfallzeit verbunden ist, wurde Klos' Vertrag bis 2023 verlängert, weil er sich auf diese Weise nicht von der Bielefelder Alm verabschieden wollte. Und da es sich bereits um die zweite gravierende Kopfverletzung seiner Karriere handelt, wird der Publikumsliebling künftig nur noch mit Carbonmaske spielen: "Von Seiten der Ärzte ist mir gegenüber ganz klar kommuniziert worden, dass es mir nicht mehr ohne Maske erlaubt ist, Fußball zu spielen, weil es sonst niemand mehr rechtfertigen könnte." Noch ist offen, wann Klos auf das Spielfeld zurückkehren wird, zu lange müssen sich die Arminia-Fans offenbar aber nicht gedulden: "Ich halte es für sehr realistisch, dass ich deutlich früher wieder einsteige als im Oktober."

Profile picture for user Florian Bajus
Florian Bajus  
10.06.2022