Toprak wird geschont

Nach Schreckmoment: Werder gibt bei Möhwald Entwarnung

Nicht schlimmer verletzt: Kevin Möhwald.
Nicht schlimmer verletzt: Kevin Möhwald. Foto: Imago Images

Alle schreckten kurz auf, als Kevin Möhwald am Freitag das Training abbrechen musste. Der Mittelfeldspieler wird Werder Bremen aber aller Wahrscheinlichkeit nicht länger fehlen.

Die Schmerzen waren zu groß, so dass sich Kevin Möhwald nach dem Aufwärmen am Freitag mit einem Golf Cart zurück in die Kabine chauffieren ließ. Glücklicherweise für Werder Bremen wird die Abstinenz des 27-Jährigen nicht lange andauern.

Keine Bänderverletzungen

"Alle Tests, die wir gemacht haben, um Bänderverletzungen bei ihm auszuschließen, sind positiv ausgefallen. Wir müssen sehen, wie die Nacht wird, aber ich gehe aktuell davon aus, dass er spielen kann", sagte Florian Kohfeldt laut DeichStube. Somit kann Möhwald wahrscheinlich beim Doppeltest am Samstag in Lohne gegen den FC Groningen und den FC St. Pauli mitwirken.

Toprak wird geschont

Entschuldigen muss sich dagegen Ömer Toprak, der einen Schlag aufs Sprunggelenk abbekommen hatte und geschont werden soll. "Wir wollen bei ihm kein Risiko eingehen. Vielleicht kehrt er am Anfang der nächsten Woche zurück, vielleicht aber auch erst nach dem Testspiel gegen Hannover", sagte Kohfeldt.

Profile picture for user Andre Oechsner
Andre Oechsner  
28.08.2020