Nun in Los Angeles

Nach Real-Abgang: Bale überrascht plötzlich mit Spanisch

Bale hat zunächst einen Einjahresvertrag in Los Angeles unterschrieben. Foto: Ronald Martinez/Getty Images
Bale hat zunächst einen Einjahresvertrag in Los Angeles unterschrieben. Foto: Ronald Martinez/Getty Images

Gareth Bale verabschiedete sich erst von Real Madrid - nach neun Jahren Vereinszugehörigkeit. Den Waliser zog es daraufhin zum Los Angeles FC. Und dort stichelte der 32-Jährige zum Start gleich mal gegen die spanische Presse.

Bei Real Madrid war Gareth Bale ein ums andere Mal die Zielscheibe für die spanische Presse. Der Angreifer lieferte den Medien während seiner Zeit bei den Königlichen des Öfteren Futter, um sich gegen ihn aufzulehnen. Die Marca bezeichnete den Fußballprofi im vergangenen März sogar als "walisischen Parasiten" (fussball.news berichtete). Was Bale immer wieder zu Lasten gelegt wurde: dass er sich nicht angemessen zu integrieren weiß - vor allem sprachlich.

Bale von Real Madrid zum Los Angeles FC

Von 2013 bis 2022 stand Bale bei Real Madrid unter Vertrag. Weil der Offensivstar als interviewscheu gilt und seine Sprachkünste damit kaum bis gar nicht zur Schau stellte, gingen nicht wenige davon aus, Bale könne so gut wie kein Spanisch sprechen. Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Sein neuer Klub, der Los Angeles FC, ließ die Gelegenheit nicht aus und teilte zu Bales Vorstellung ein Video vom Starneuzugang. Das Besondere: Bale überrascht mit Spanisch - und liefert damit einen Seitenhieb auf die spanische Presse.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
09.07.2022