Transfermarkt

Nach kurioser Verlängerung: Umtiti will verliehen werden

Samuel Umtiti wird weiterhin mit einem Abschied vom FC Barcelona in Verbindung gebracht. Foto: Getty Images.
Samuel Umtiti wird weiterhin mit einem Abschied vom FC Barcelona in Verbindung gebracht. Foto: Getty Images.

Weil Samuel Umtiti nach seiner Vertragsverlängerung für 18 Monate auf einen Teil seines Gehalts verzichtet, konnte der FC Barcelona Ferran Torres registrieren. Trotz der neuen Vertragslaufzeit bis 2026 könnte sich der Franzose allerdings noch im Januar verabschieden.  

Das meldet der französische Journalist Julien Maynard vom französischen Fußballsender Telefoot. Demnach strebt Umtiti eine Leihe an, um andernorts Spielpraxis zu sammeln. Nach seiner Rückkehr wolle der Franzose einen neuen Anlauf beim FC Barcelona wagen. Erste Spuren würden nach England oder Italien führen, auch ein Wechsel innerhalb Spaniens sei möglich. Eine Rückkehr nach Frankreich sei wiederum ausgeschlossen.

 

 

 

 

84 Spiele verpasst

Umtiti wechselte 2016 für 25 Millionen Euro von Olympique Lyon nach Barcelona und war zeitweise Stammspieler, bis er von langwierigen Verletzungen geplagt wurde. Unter anderem fiel er von September 2018 bis Februar 2019 sowie von Juli bis Dezember 2020 wegen einer Knieverletzung aus und verpasste insgesamt 84 Pflichtspiele. Ob die Katalanen trotz der Vertragsverlängerung langfristig mit ihm planen, ist offen - denn Umtiti wird regelmäßig mit einem Abschied in Verbindung gebracht. 

Florian Bajus  
11.01.2022