Bleibt er dem FC erhalten?

Nach Klassenerhalt mit Köln: Funkel bietet sich als Ratgeber an

Aushilfstrainer Friedhelm Funkel hat mit dem 1. FC Köln den Klassenerhalt geschafft.
Aushilfstrainer Friedhelm Funkel hat mit dem 1. FC Köln den Klassenerhalt geschafft. (Foto: imago)

Dank eines 5:1-Erfolges im Relegations-Rückspiel gegen Holstein Kiel hat Friedhelm Funkel mit dem 1. FC Köln die Klasse gehalten. Mission erfolgreich beendet! Nun kann sich der 67-Jährige wieder zur Ruhe setzen. Oder bleibt er dem "Effzeh" etwa erhalten?

Um den 1. FC Köln in der Bundesliga zu halten, ist Trainer Funkel aus der Fußball-Rente zurückgekehrt. Mit Erfolg! Nach dem Ligaverbleib sagte der aktuell älteste Trainer der Bundesliga bei DAZN: "Ich habe diese sieben Wochen genossen, auch wenn sie viel Kraft gekostet haben. Jetzt bin ich platt, aber es hat sich gelohnt." Klar ist bereits, dass Steffen Baumgart in den kommenden Wochen als neuer Cheftrainer bei den Domstädtern übernehmen wird.

Funkel hat "einiges gesehen, erlebt und gespürt"

Doch wenn Funkel als Ratgeber noch gebraucht wird, ist er zur Stelle. "Es kann gut sein, dass ich in Kontakt mit den Leuten bleibe. Wenn sie dann meine Meinung oder meinen Rat hören wollen, dann werd ich das auch machen", sagte der Köln-Retter in der Sendung "das aktuelle Sportstudio" im ZDF. Dabei geht es vor allem um die Aufarbeitung der Fehler aus der nun beendeten Saison. "Ich glaube, dass ich mit einer Erfahrung einiges in den sieben Wochen gesehen, erlebt und gespürt habe, was möglicherweise anders gemacht werden muss."

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
30.05.2021