Erstes Zeichen

Nach Interview: ManUnited entfernt Ronaldo vom Old Trafford

Ronaldo hat Manchester United öffentlich kritisiert. Foto: Jan Kruger/Getty Images
Ronaldo hat Manchester United öffentlich kritisiert. Foto: Jan Kruger/Getty Images

Manchester United zieht scheinbar die ersten konkreten Konsequenzen aus dem kontroversen Interview von Cristiano Ronaldo. Ein Plakat mit dem Konterfei des Portugiesen wurde bereits von der Fassade des Old Trafford entfernt.

Ob Cristiano Ronaldo jemals noch mal ein Pflichtspiel für Manchester United absolvieren wird? Äußerst fraglich. Der Grund: Der 37-Jährige hat öffentlich gegen seinen Arbeitgeber geschossen, bei dem er noch bis Ende Juni 2023 unter Vertrag steht. "Ich habe keinen Respekt vor ihm, weil er keinen Respekt vor mir hat", sagte Cristiano Ronaldo in einem Interview mit dem britischen Star-Reporter Piers Morgan über seinen Trainer Erik ten Hag. Ronaldo fühle sich von Manchester United "verraten".

Ronaldo drohen weitere Konsequenzen

Daraufhin kündigte Manchester United bereits an, sich dem Fall zu widmen. Laut der britischen Zeitung Metro droht dem fünffachen Weltfußballer eine Geldstrafe in Höhe von über einer Million Euro (fussball.news berichtete). Die Fassade des Old Trafford ziert Ronaldo derweil schon nicht mehr.

Der britische Ableger von Sky hat Aufnahmen veröffentlicht, auf denen zu sehen ist, wie ein Bild des Torjägers von Manchester Uniteds Heimspielstätte entfernt wird. Wie es mit Ronaldo sportlich weitergeht, wird sich wohl nach der Weltmeisterschaft in Katar entscheiden - sprich im Januar-Transferfenster.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
16.11.2022