Profitiert der VfB?

Nach Ibiza-Trip: Magath erneuert Bayern-Kritik

Felix Magath hat den Ibiza-Trip des FC Bayern kritisiert. Foto: Getty Images.
Felix Magath hat den Ibiza-Trip des FC Bayern kritisiert. Foto: Getty Images.

Nachdem Felix Magath von der Niederlage des FC Bayern gegen Mainz 05 erfuhr, kritisierte der Cheftrainer von Hertha BSC die Einstellung des Rekordmeisters. Der Kurztrip der Bayern-Spieler nach Ibiza sorgt für zusätzliches Unverständnis beim 68-Jährigen.

Noch stehen für alle Bundesligisten zwei Partien auf dem Spielplan, doch beim Gastspiel in Mainz am Samstag hinterließ der FC Bayern den Eindruck, dass die Saison 2021/22 bereits gelaufen ist. Nach dem vorzeitigen Gewinn der Meisterschaft erlebten die Münchner einen äußerst schwachen Arbeitstag, an dessen Ende eine 1:3-Pleite zu Buche stand.

Profitiert der VfB von Bayern?

Am kommenden Wochenende ist ein engagierterer Auftritt gefordert. Der FC Bayern empfängt den VfB Stuttgart, der mit vier Punkten Rückstand auf Hertha BSC den 16. Tabellenplatz belegt und um den Klassenerhalt kämpft. Hertha-Coach Felix Magath fürchtete bei Sky, dass Bayern auch gegen den VfB mit angezogener Handbremse spielen könnte und übte daher Kritik: "Die Saison geht für alle Mannschaften bis zum letzten Spieltag. Ich weiß nicht, wieso eine Mannschaft sagen kann, wir machen drei Wochen vorher Schluss. Das dient nicht der Bundesliga und nicht dem Wettbewerb."

Magath: Ibiza-Trip "käme mir nicht in den Sinn"

Am Sonntag erneuerte Magath seine Kritik, nachdem bekannt wurde, dass zahlreiche Bayern-Spieler für einen Kurztrip nach Ibiza geflogen sind. "Ich habe das eben gelesen. Was soll ich dazu sagen? Englische Teams machen das schon lange, aber ich weiß nicht, ob es da solche Ergebnisse gibt", sagte der 68-Jährige gegenüber der Bild-Zeitung und betonte: "Ich würde so etwas auf jeden Fall nicht erlauben, so etwas käme mir nicht in den Sinn. Mal sehen, wie es weitergeht. Einmal ist eine Meisterfeier ja verständlich, aber nicht drei Wochen lang." 

Salihamidzic: "Teambildende Maßnahme"

In der Zwischenzeit erläuterte Hasan Salihamidzic den Kurztrip der FCB-Profis. Laut Aussagen des Sportvorstandes hätten die Spieler in der vergangenen Woche darum gebeten. "Wir haben das als teambildende Maßnahme akzeptiert", sagte Salihamidzic gemäß Sport1 und betonte: "Es ist völlig klar, dass sich unsere Spieler gegen Stuttgart voll einsetzen werden, um unseren Fans mit einem Sieg einen schönen Saisonabschluss als Meister im eigenen Stadion zu schenken."

Florian Bajus  
01.05.2022