Gedankenspiele

Nach Hertha-Rettung: Wird Magath Nationaltrainer?

Magath hat mit Hertha die Rettungsmission erfolgreich abgeschlossen. Foto: Getty Images
Magath hat mit Hertha die Rettungsmission erfolgreich abgeschlossen. Foto: Getty Images

Ob er nach der Rettung von Hertha BSC auf der Fußballbühne bleiben wird, hat Felix Magath noch nicht entschieden. Der 68-Jährige spielt allerdings mit dem Gedanken, eine Nationalmannschaft zu übernehmen.

Die Trainerkarriere von Felix Magath schien nach seinem Abschied von Shandong Luneng im Dezember 2017 beendet zu sein, doch in diesem Jahr feierte der einstige Meister-Coach des FC Bayern (2005, 2006) und VfL Wolfsburg (2009) sein Comeback in der Bundesliga. Magath wurde von Fredi Bobic beauftragt, Hertha BSC vor dem Abstieg zu retten und erfüllte die Mission in der Relegation gegen den Hamburger SV.

Noch keine Zukunftspläne

Nach dem Rückspiel erklärte Magath seinen Abschied aus der Hauptstadt. Ob er noch einmal einen Trainerposten übernehmen wird, ist noch nicht entschieden worden. "Ich muss mich jetzt erst mal von diesen Wochen erholen. Und werde mir dann in Ruhe Gedanken machen, wie es mit konkret weitergehen soll", sagte Magath im Interview mit der Schweizer Boulevardzeitung Blick. Sollte er weitermachen, wäre eine Aufgabe auf Vereinsebene keine zwingende Voraussetzung: "Vielleicht würde mich eine Nationalmannschaft reizen", so der 68-Jährige.

Florian Bajus  
05.06.2022