Aranguiz zum Nachfolger bestimmt

Nach fünf Jahren: Lars Bender legt Kapitänsamt nieder

Lars Bender trug fünf Jahre lang die Kapitänsbinde

Bei Bayer Leverkusen weht der Wind der Veränderung. Nach Kevin Volland verabschiedet sich auch Kai Havertz ins Ausland. Lars Bender bleibt der Werkself zwar noch erhalten, steht ihr aber nicht mehr als Kapitän vor.

Dies hat der Bundesligist am Freitag vor einem Testspiel gegen den RSC Anderlecht bekannt gegeben. Nach fünf Jahren als Spielführer legt der Ex-Nationalspieler das Amt aus freien Stücken nieder. "Ich bin der Überzeugung, dass ein Kapitän auf den Platz gehört und regelmäßig spielen muss. Das war bei mir in der letzten Saison nicht immer gegeben", lässt sich Bender in der Mitteilung der Rheinländer zitieren. Der 31-Jährige wolle nun als "normaler Spieler" in die Saison gehen und sich vor allem auf seine Gesundheit konzentrieren.

Aranguiz übernimmt die Binde

Der Rosenheimer hatte in der vergangenen Saison nur 18 Bundesliga-Partien für Bayer04 absolviert, fehlte immer wieder mit diversen Verletzungen. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus, Bender hat in der Vergangenheit schon des Öfteren lauthals über ein recht frühes Karriereende gesprochen. Als seine Stellvertreter fungierten bislang Volland und Havertz. Zum Nachfolger hat Trainer Peter Bosz nun Charles Aranguiz bestimmt. Der ebenfalls 31-jährige Chilene hat im Mai einen neuen Vertrag unterschrieben und sich so bis mindestens 2023 zu Bayer Leverkusen bekannt. 

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
04.09.2020