Ex-Profi

Nach Eintracht-Triumph: Hinteregger mit Party-Beichte

Hinteregger wurde mit der Eintracht Europa-League-Sieger. Foto: Alex Grimm/Getty Images
Hinteregger wurde mit der Eintracht Europa-League-Sieger. Foto: Alex Grimm/Getty Images

Martin Hinteregger wurde mit Eintracht Frankfurt im vergangenen Sommer Europa-League-Sieger. Bei der anschließenden Party ließ es der Österreicher krachen, wie er rückblickend erzählt.

Bei Eintracht Frankfurt verabschiedete sich Martin Hinteregger mit dem Europa-League-Titel. Dem Innenverteidiger, der mit 30 Jahren seine Karriere als Profifußballer beendete, ist es nun ein Anliegen, in einem Interview mit der Sport Bild etwas klarzustellen: "Mir wurde vorgeworfen, ich wäre am Tag nach dem Korso nicht zum Saisonabschluss gekommen und hätte den Abschied einiger Teamkollegen verpasst. Ich war da, aber verspätet."

"Konnte den Erfolg in Europa anders genießen als die Teamkollegen"

Und das aus einem guten Grund. "Ich habe im Trainingszentrum geschlafen und bis halb zwei mittags gebraucht, bis ich einigermaßen fit war. Als das Event um elf losging, habe ich also 15 Meter von allen entfernt geschlafen, ohne dass es jemand wusste", verrät Hinteregger. Dass er seine Karriere beenden wird, stand indes schon zuvor fest. "Für mich war es nach dem Sieg in Barcelona klar, dass ich den Schlussstrich ziehen werde. Dadurch konnte ich den Erfolg in Europa noch einmal anders genießen als die Teamkollegen", so der Österreicher. Nun sei er "einfach extrem zur Ruhe gekommen, das ist das größte Geschenk. Ich darf ein freies Leben führen".

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
05.01.2023