Kritik bei AS Monaco

Nach desolater Vorstellung: Kovac räumt taktische Fehler ein

Niko Kovac konsterniert an der Seitenlinie. Sein Matchplan mit AS Monaco ging in Lyon nicht auf.
Niko Kovac konsterniert an der Seitenlinie. Sein Matchplan mit AS Monaco ging in Lyon nicht auf. (Foto: imago)

AS Monaco-Coach Niko Kovac steht in Frankreich in der Kritik. Nach der jüngsten 1:4-Niederlage gegen Olympique Lyon räumte der ehemalige Trainer des FC Bayern München taktische Fehler im Matchplan ein.

Ganz rund läuft es bei Kovac und der AS Monaco noch nicht. Zwar startete der Klub aus dem Fürstentum - bei dem der 49-Jährige seit vergangenem Sommer Cheftrainer ist - mit sieben Punkten aus den ersten drei Spielen in der französischen Ligue 1, in den letzten fünf Partien gelang aber nur noch ein weiterer Sieg. Am gestrigen Sonntag wurde die Partie gegen Olympique Lyon sogar mit 1:4 verloren.

Kovac mit Selbstkritik

"In der ersten Halbzeit haben wir alles falsch gemacht, was man falsch machen konnte", sagte Kovac auf der Pressekonferenz nach der Niederlage in Lyon. Sich selbst nahm der ehemalige Trainer des FC Bayern München dabei nicht raus. "Ich habe die Mannschaft aufgestellt, ich habe mich für die Formation entschieden."

Falscher Matchplan gegen Lyon

Außerdem erklärte Kovac, dass sein Matchplan deshalb nicht aufgegangen sei, weil er den Gegner anders erwartet habe. "Wir haben damit gerechnet, dass sie auf Konter spielen, denn sie haben dafür die physischen Attribute und die Geschwindigkeit. Ich habe aber nicht mit ihrem tiefen Spielaufbau gerechnet. Es war tiefer als erwartet, wir haben zu hoch gespielt", räumte Kovac ein.

Profile picture for user Tom Jacob
Tom Jacob  
26.10.2020