Pleiten-Serie

Wie Tuchel intern auf die Bayern-Krise reagiert

Tuchel steht als Trainer des FC Bayern unter Druck. Foto: Lars Baron/Getty Images
Tuchel steht als Trainer des FC Bayern unter Druck. Foto: Lars Baron/Getty Images

Der FC Bayern steckt nach drei Niederlagen in Serie in der Krise. Auf Thomas Tuchel lastet viel Druck, über seine Zukunft wird öffentlich diskutiert. Währenddessen stärkt der Trainer intern seine Spieler und gibt ihnen vor dem wichtigen Bundesliga-Spiel gegen RB Leipzig einen Tag frei.

Nachdem man bereits 0:3 in Leverkusen und 0:1 in Rom verloren hatte, musste sich der FC Bayern am Sonntag 2:3 in Bochum geschlagen geben. Die ohnehin schon prekäre Lage des Rekordmeister hat sich damit verschlimmert, der Druck auf Thomas Tuchel noch mehr zugenommen. "Selbstverständlich" bleibe Tuchel laut Vorstandsboss Jan-Christian Dreesen Trainer der Münchner, doch über die Zukunft an der Seitenlinie wird längst bereits spekuliert.

FC Bayern gegen RB Leipzig gefordert

Tuchel sagte zu den Worten seines Vorgesetzten: "Ich spüre die Unterstützung, ich kenne mein Verhältnis zu Jan und weiß, wie wir zusammenarbeiten. Er weiß, wie sehr mich das wurmt und wie viel wir investieren. Dass es eine Trainerdiskussion gibt, ist das Geschäft. Kein Problem, kenne ich." Gemeinsam mit seinem Team will er nun den Weg aus der Krise finden. Doch wie? Laut Sky-Reporter Kerry Hau hat Tuchel seinen Spielern bei der Nachbesprechung der Pleite in Bochum den Rücken gestärkt und ihnen den Dienstag freigegeben, um die Köpfe freizubekommen und Zeit mit ihren Familien zu verbringen. Ab Mittwoch beginnt an der Säbener Straße dann die Vorbereitung auf das Heimspiel gegen RB Leipzig (Samstag, 18.30 Uhr). Tuchel steht gegen die Sachsen unter Zugzwang.

Für mehr News über den FC Bayern geht es hier entlang.

Dem FC Bayern droht eine titellose Saison

Der Abstand auf Tabellenführer Bayer Leverkusen beträgt nach dem 22. Spieltag der Bundesliga bereits acht Punkte. Es sei "nicht so realistisch", dass der FC Bayern noch Meister werde, so Tuchel am Sonntag beim Streamingdienst DAZN, "aber letzte Saison haben wir auch bis zum Schluss dran geglaubt und sind belohnt worden." Im DFB-Pokal sind die Münchner indes längst ausgeschieden, in der Champions League droht im Achtelfinale das Aus.

Profile picture for user Adrian Kühnel
Adrian Kühnel  
19.02.2024