35-Jähriger wechselt von Hoffenheim nach München

Nach Beförderung von Demichelis zur U23: Galm übernimmt U19 des FC Bayern

Danny Galm übernimmt ab Sommer die U19-Mannschaft des FC Bayern. Foto: Imago
Danny Galm übernimmt ab Sommer die U19-Mannschaft des FC Bayern. Foto: Imago

Der FC Bayern setzt den Personalumbruch im Nachwuchsbereich fort. Ab der kommenden Saison wird Danny Galm die U19-Mannschaft des Rekordmeisters betreuen.

Das gab der FC Bayern auf der vereinseigenen Website bekannt. Galm kommt aus dem Nachwuchsbereich der TSG Hoffenheim, sein Vertrag als Trainer der U17-Mannschaft läuft zum 30. Juni aus. Bereits im Februar hatte die TSG die Trennung vom 35-jährigen Übungsleiter verkündet.

Campus-Leiter Sauer: "Wir hatten ihn schon länger in unserem Blickfeld"

"Danny Galm hat schon viele Jahre Erfahrung im Jugendbereich gesammelt und war mit seinen Teams stets sehr erfolgreich. Wir hatten ihn schon länger in unserem Blickfeld und freuen uns sehr, dass er ab Sommer bei uns im Nachwuchs arbeiten wird", sagte Jochen Sauer, Leiter des FC Bayern Campus. Holger Seitz, ebenfalls Teil der Nachwuchsleitung, ergänzte: "Wir sind von Danny und seinem Potenzial als Trainer überzeugt. Mit seiner mehrjährigen NLZ-Erfahrung und der Ausbildung zum Fußballlehrer wird er gemeinsam mit seinem Staff-Team unsere Spieler der U19 optimal auf die Herausforderungen im Übergangsbereich vorbereiten."

Galm wird Nachfolger von Demichelis

"Der FC Bayern ist einer der größten und erfolgreichsten Klubs der Welt mit einer enormen Strahlkraft. Ich freue mich ungemein auf die neue Aufgabe am FC Bayern Campus, auf meine neue Mannschaft sowie auf die Stadt München", so Galm, der 2016 in den Hoffenheimer Nachwuchs gewechselt war. Beim FC Bayern tritt er in die Fußstapfen von Martin Demichelis. Der frühere Innenverteidiger trainierte seit 2019 die U19-Mannschaft und wurde Anfang April gemeinsam mit Danny Schwarz zur U23 befördert, die nach dem Abgang von Sebastian Hoeneß zur TSG Hoffenheim von Seitz betreut wurde. 

Florian Bajus  
13.04.2021