Dortmund war 2019 interessiert

Nach Absage an Werder: Denkt der BVB wieder über Kruse nach?

Wohin zieht es Max Kruse nun nach der Absage an Ex-Klub Werder? Foto: Getty Images

Einer Rückkehr zu seinem Ex-Klub, dem SV Werder Bremen, erteilte Stürmer Max Kruse eine Absage wie die Bremer bekanntgaben. Dennoch wird er laut eigener Aussage in die Bundesliga zurückkehren. Schlägt Borussia Dortmund zu?

Schon 2019 soll Borussia Dortmund Interesse an einer Verpflichtung des damals ablösefreien Max Kruse gehabt haben. Der entschied sich am Ende aber gegen diverse Offerten aus der Bundesliga und für ein Engagement bei Fenerbahce Istanbul. Dort ist nach einer Saison schon wieder Schluss, der Ex-Nationalspieler kündigte aufgrund ausbleibender Gehaltszahlungen seinen Vertrag am Bosporus und ist im besten Fall sogar ablösefrei zu haben. Kruse selbst will zurück in die Bundesliga, sagte zuletzt: "Ich werde mich entscheiden müssen. Dann sehen wir uns auf jeden Fall in der Bundesliga wieder."

Kruse wieder für Dortmund interessant?

Werder Bremen beschäftigte sich in der Folge intensiv mit einer Rückholaktion, verhandelte mit Kruse. Sportchef Frank Baumann sagte nun aber: "Max möchte etwas anderes machen. Er sucht eine neue Herausforderung, andere Dinge sind wichtiger als das gewohnte Umfeld." Möglicherweise die Aussicht auf die Königsklasse? Der BVB könnte ihm diese Perspektive bieten, Kruse hingegen den Ausfall von Kapitän Marco Reus kompensieren. Die Verantwortlichen betonten zuletzt keinen weiteren Stoßstürmer neben Erling Hallend verpflichten zu wollen. Kruse wäre eine optimale Zwischenlösung. Bislang ist ein Transfer nach Dortmund nur Spekulation, doch diverse Medien spekulieren schon eifrig darüber. Auch Erzrivale Schalke 04 und Union Berlin sollen Interesse an Kruse haben.

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
05.08.2020