Hohe Strafe droht

Mutmaßliche Wett-Verstöße: Premier-League-Star Toney angeklagt

Premier-League-Durchstarter Toney hat gegen die Regeln verstoßen. Foto: Alex Livesey/Getty Images
Premier-League-Durchstarter Toney hat gegen die Regeln verstoßen. Foto: Alex Livesey/Getty Images

Ivan Toney, Stürmer des FC Brentford, sorgt für Negativ-Schlagzeilen. Dem Premier-League-Durchstarter droht wegen der angeblichen Durchführung von Sportwetten eine empfindliche Strafe.

Wie der britische Fußballverband FA mitteilt, wurde Ivan Toney wegen Fehlverhaltens im Zusammenhang mit
mutmaßlichen Verstößen gegen die Wettregeln angeklagt. Dem Stürmer des FC Brentford wird vorgeworfen, zwischen dem 25. Februar 2017 und dem 23. Januar 2021 in insgesamt 232 Fällen die Regularien missachtet zu haben. Profis ist bekanntlich der Abschluss von Wetten untersagt. Auch das Platzieren von Wetten durch einen Dritten ist nicht gestattet.

Toney deshalb nicht bei der WM dabei?

In England wurde bereits in den vergangenen Tagen spekuliert, Nationaltrainer Gareth Southgate habe den 26-Jährigen deshalb  nicht in den Kader für die Weltmeisterschaft in Katar nominiert. In der Premier League zeigte der Torjäger immerhin beachtliche Leistungen: In 14 Spielen traf er zehnmal.

Brentford-Stürmer zur Stellungnahme aufgefordert

Bereits am 6. November meldete sich Toney nach ersten Enthüllungen via Twitter zu Wort (zitiert via Sun): "Ich bin mir bewusst, dass heute ein Artikel über mich in einer nationalen Zeitung erschienen ist. Ich habe den Fußballverband bei seinen Ermittlungen unterstützt und werde keinen Kommentar abgeben, bis die Untersuchungen abgeschlossen sind." Die FA gibt dem Torjäger des FC Brentford nun bis zum 24. November Zeit, eine erneute Stellungnahme abzugeben. Im Anschluss wird ein Urteil gesprochen.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
16.11.2022