Seit dem Restart herausragend

Muskelmann Goretzka: "Meine beste Zeit fängt erst an"

Breit wie nie: Goretzka hat ordentlich Muskelmasse zugelegt. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images
Breit wie nie: Goretzka hat ordentlich Muskelmasse zugelegt. Foto: Alexander Hassenstein/Getty Images

Der FC Bayern steht dicht vor dem zweiten Triple der Klubhistorie. Einen großen Anteil daran trägt Leon Goretzka, der seit dem Restart infolge der Coronakrise in absolut herausragender Form ist. Die ist dem Mittelfeldmann regelrecht anzusehen: Er kam mit neuen Muskelbergen aus der Unterbrechung.

Die aufsehenerregende Transformation zum absoluten Modellathleten kam dabei nicht bloß aus Langeweile zustande. "Ich habe die Möglichkeit gesehen, der Zwangspause für mich etwas sportlich Positives abzugewinnen", sagt der Nationalspieler gegenüber dem DFB Journal. "Ich konnte trainieren, ohne dabei Rücksicht nehmen zu müssen auf Spiele, auf Trainingseinheiten oder andere Verpflichtungen, die man als Fußballprofi so hat." Das Ergebnis kann sich buchstäblich sehen lassen. Nicht nur optisch ist die Veränderung offenkundig, auch in den der Öffentlichkeit nicht zugänglichen Werten hat Goretzka eine spürbare Verbesserung ausgemacht.

"Meine beste Zeit fängt erst an"

"Der Blick auf meine Werte im Spiel, was Schnelligkeit und Schnelligkeitsausdauer betrifft, zeigt, dass ich eine positive Entwicklung genommen habe. Ich kann sagen, dass ich mich aktuell so fit und stabil fühle wie nie." Der Bochumer dürfte dabei auch darauf setzen, dass die neue körperliche Konstitution einer gewissen Anfälligkeit für kleinere Verletzungen entgegenwirken möge. In der aktuellen Form stehen ihm dann alle Türen zur Weltklasse offen, wenn er durch die nicht längst geschritten ist. "Ich bin mir ziemlich sicher, dass meine beste Zeit gerade erst anfängt", so der 25-Jährige selbstbewusst.

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
21.08.2020