Vor WM-Auftakt

Musiala muss sich kneifen: "Fühlt sich nicht real an"

Musiala ist der größte deutsche Hoffnungsträger bei der WM. Foto: Getty Images
Musiala ist der größte deutsche Hoffnungsträger bei der WM. Foto: Getty Images

Die deutsche Nationalmannschaft steigt am Mittwoch mit dem ersten Gruppenspiel gegen Japan in die WM in Katar ein. Der größte Hoffnungsträger des DFB-Teams ist dabei Jamal Musiala. Nach einer bis dato herausragenden Saison beim FC Bayern lautet die Frage wohl nur, auf welcher Position in der Offensive der 19-Jährige wirbeln darf. Dabei muss er sich bisweilen selbst noch kneifen.

"Ich habe schon viel darüber nachgedacht, wie schnell das alles gegangen ist. Alles, wovon ich als Kind geträumt habe, ist jetzt Realität", erklärt der Mittelfeldmann gegenüber Sport Bild. "Es fühlt sich für mich noch immer nicht wirklich real an, dass ich nun im gleichen Turnier wie Lionel Messi und all die anderen Superstars mitspielen darf", so Musiala. Keine zweieinhalb Jahre nach dem Profidebüt ist er ein designierter Superstar der Weltmeisterschaft in Katar, vielen jungen Spielern würde das den Kopf verdrehen. 

"Das Ziel ist es, die WM zu gewinnen"

Beim Bayern-Juwel aber ist nicht davon auszugehen, dass er ob der großen Erwartungshaltung belastet ins Turnier geht. Unter anderem verhängt Musiala sich selbst einen Social-Media-Korb, wenn es in Richtung seiner Spiele geht. "Das Ziel ist es, die WM zu gewinnen, nichts anderes. Ich selbst will dabei nicht zu viel auf Nebengeräusche achten, nicht viele Nachrichten lesen." Für den Teenager ist es völlig selbstverständlich, dass es mit dem DFB-Team in der Wüste nur um den Titelgewinn gehen kann. Falsche Zurückhaltung legt er nicht an den Tag.

Traum: "Mein Name auf der Plakette des Ballon d’Or"

"Wir wollen mit Deutschland Weltmeister werden, dafür sind wir in Katar, und daran glauben wir", betont Musiala. Sollte es mit dem Titelgewinn tatsächlich klappen, wird er selbst eine wichtige Rolle gespielt haben. Zusammen mit einer Top-Saison beim FC Bayern kann daraus schnell eine Kandidatur für die höchsten individuellen Weihen des Weltfußballs werden. Auch da spricht Musiala offen von seinen großen Ambitionen: "Das ist mein Traum. Ich würde meinen Namen gerne auf der Plakette des Ballon d’Or sehen."

Profile picture for user Lars Pollmann
Lars Pollmann  
23.11.2022