Stürmer vor Wechsel

Mündliche Einigung: Alario gibt Frankfurt das Ja-Wort

Alario könnte schon bald für Eintracht Frankfurt jubeln. Foto: Lars Baron/Getty Images
Alario könnte schon bald für Eintracht Frankfurt jubeln. Foto: Lars Baron/Getty Images

Eintracht Frankfurt will sich im Sturmzentrum mit Lucas Alario verstärken. Eine mündliche Einigung mit dem Argentinier soll es nun geben, während mit Bayer Leverkusen noch an der Ablöse gefeilscht wird.

Laut Sky-Reporter Florian Plettenberg haben sich Eintracht Frankfurt und Lucas Alario mündlich auf eine Zusammenarbeit verständigt. Der 29 Jahre alte Torjäger scheint damit gewillt, Bayer Leverkusen in Richtung Hessen zu verlassen. Ob ein Transfer zeitnah über die Bühne geht, hängt nun noch davon ab, ob sich der amtierende Europa-League-Sieger vom Main mit der Werkself bei der Ablöse einig werden kann.

Neben Götze: Nun soll auch Alario nach Frankfurt wechseln

Vertraglich ist Alario noch bis 2024 an Bayer Leverkusen gebunden. Seine Ausstiegsklausel soll bei sieben Millionen Euro liegen. Jenen Betrag will die SGE wohl aber nicht zahlen - sondern weniger. Wie schnell sich die Vereine auf die richtige Summe verständigen können, bleibt abzuwarten. Eintracht Frankfurt soll indessen bereits den Transfer von Mario Götze (kommt für rund vier Millionen Euro aus Eindhoven) fixiert haben.

Profile picture for user Adrian Kuehnel
Adrian Kuehnel  
21.06.2022