Sonderlob für Youngster

Müller: "Jamal ist heute der absolute Zauberer des Spiels gewesen"

Jamal Musiala avancierte zum Matchwinner des FC Bayern. Foto: Imago.
Jamal Musiala avancierte zum Matchwinner des FC Bayern. Foto: Imago.

Im Top-Spiel gegen RB Leipzig hat sich der FC Bayern mit 4:1 durchgesetzt. Nach dem Spiel lobte Thomas Müller Jamal Musiala in den höchsten Tönen.

Im Laufe der ersten Halbzeit wurde Jamal Musiala für Serge Gnabry eingewechselt, nach dem Seitenwechsel blühte der 18-Jährige dann auf: In der 47. Minute erzielte Musiala das 2:0 für den FC Bayern, sieben Minuten später bereitete der Youngster das 3:0 durch Leroy Sane vor. Thomas Müller erteilte nach dem Schlusspfiff ein Sonderlob: "Jamal ist heute der absolute Zauberer des Spiels gewesen. Das Besondere ist, dass er zu seinem ganzen Talent, das er mit Ball hat, ein toller Charakter ist: Bescheiden, fleißig, und er hat Selbstvertrauen", sagte Müller bei Sky. "Er nimmt den Ball und weiß genau, er sucht sich seine Aktionen. Er spielt clever, arbeitet - das Gesamtpaket macht ihn besonders. Wenn er das einbringt, hilft er uns auch, Spiele zu gewinnen", ergänzte der Routinier.

Müller will den Vorsprung "nicht mehr hergeben"

Nach dem Sieg haben die Münchner sieben Punkte Vorsprung auf RB Leipzig. Ist das Titelrennen bereits entschieden? "Der Anspruch ist der, dass wenn wir sieben Punkte Vorsprung auf einen Verein haben, diesen nicht mehr hergeben. Es ist sicherlich nicht der richtige Zeitpunkt, um über die Meisterschaft zu sprechen. Aber es fühlt sich super an, hier 4:1 zu gewinnen", äußerte sich Müller zurückhaltend.

Florian Bajus  
11.09.2021