Enttäuschender FCB

Müller: "Ich sage mal: Wir haben es probiert"

Enttäuschte Münchener um Thomas Müller (Nr. 25) in Mainz. Foto: Imago

Der FC Bayern München enttäuschte bei der 1:2:-Niederlage beim FSV Mainz 05 auf ganzer Linie. Führungsspieler Thomas Müller fand entsprechend im Anschluss ehrliche und deutliche Worte.

72 Prozent Ballbesitz waren es am Ende für den FC Bayern München in der Auswärtspartie beim FSV Mainz 05, so richtig Zwingendes war bei der 1:2-Pleite aber wenig dabei. "Ich sage mal: Wir haben es probiert. Am Ende haben wir es aber nicht verdient gehabt, hier einen Punkt mitzunehmen", erklärte Bayerns Offensivspieler Thomas Müller auf Sky.

"Immer eine halbe Sekunde langsamer"

Der 31-Jährige kritisierte vor allem auch die technischen Defizite und die Handlungsschnelligkeit seiner Mannschaft:" Unsere Ballannahme und unsere Ballmitnahme waren immer eine halbe Sekunde langsamer als sonst. Das macht dir dann die Räume zu. Mainz hat es dann leidenschaftlich wegverteidigt und zwischendrin war es immer mal wieder hitzig."

Profile picture for user Benjamin Heinrich
Benjamin Heinrich  
25.04.2021